Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Gleichspannungsglättung (Elektronik)

verfasst von HDT(R) E-Mail, 06.07.2018, 11:34 Uhr

»
» Ich vermute sowas wie Kolloidales Silber;-)
»
» Gruß Steffen



Genau!
Es ist weltweit verbreitet und wird auch von Ärzten und Kliniken angewandt. Allerdings fehlt die Zulassung, weil die Pharma die Forschung nicht bezahlt. Sie wäre ja auch ziemlich bescheuert, denn daran kann man nichts verdienen, im Vergleich zu Antibiotika. Kolloidales Silber wurde bereits um 1910 "in mechanisch gemahlener Form" und mit destilliertem Wasser vermengt als Kolloid weltweit zu Wundbehandlung eingesetzt. (es gab "Silbermühlen" ) Und war auch ein Bereich der Forschung, wie Unterlagen aus den Archiven der Uni Kiel z.B. belegen. Es wurde durch Penicillin verdrängt (Penicillin 1928 entdeckt und erst im 2. Weltkrieg marktreif hergestellt) und kam mit dem Auftreten der ersten antibiotikaresistenten Keime vor ca. 30 Jahren "zurück". Allerdings nun elektrolytisch hergestellt.

Man muß das nicht kennen. Es gibt viele Ärzte und Apotheker, die es nicht kennen, weil es gar nicht zum Studienplan gehört. Sie kennen auch die historischen Unterlagen aus den Universitätsarchiven nicht. Müssen sie auch nicht.

Techniker leugnen gern Dinge, die sie nicht kennen. Auch Homöopathie oder Akupunktur. Alles Humbug. Die Erfolge sind Placeboeffekt, ist klar. Auch bei Erfolgen in der Tierbehandlung, alles Placeboeffekt. Pferde und Karnikel glauben an die Wirkung und darum hilft es. (ich hoffe, daß der Sarkasmus erkannt wird)

Kolloidales Silber hat Leben gerettet, Millionen. Aber Ärzte, die es anwenden, müssen sich hüten, es vor anderen Ärzten zu erwähnen. Vor solchen, die "pharmaorientiert" sind. Ein Wissenschaftler oder Professor verliert umgehend seinen guten Ruf, wenn er damit an die Öffentlichkeit geht. Und: Ärzte werden von der Pharma geschmiert, das dürfe eigentlich jeder wissen.

Wer gesund ist, braucht das nicht.


Zur Gleichspannungsglättung...

Ich stelle mal "provokativ" folgende Fragen:
Kann man mit einer Spannung aus einem PWM-geregelten DC-Wandler einen Akku aufladen? Ist die Spannung des Akkus dann keine reine Gleichspannung?

Antwort: Was soll die dämliche Frage, selbstverständlich kann man das. Alle Ladegeräte machen das heute.

Frage: Kann man ebenso einen Kondensator aufladen?

Antwort: Ja selbstverständlich!

Frage: Und warum kann man dann diese Ladung eines Kondensators nicht als zumindest "eine teilweise" Glättung verwenden?

Antwort: Äh.....

:-D



Gesamter Thread:

Gleichspannungsglättung - HDT(R), 29.06.2018, 17:31 (Elektronik)
Gleichspannungsglättung - xy(R), 29.06.2018, 17:47
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 29.06.2018, 19:55
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 07:20
Gleichspannungsglättung - xy(R), 05.07.2018, 11:04
Gleichspannungsglättung - olit(R), 05.07.2018, 11:18
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 05.07.2018, 11:18
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 12:16
Gleichspannungsglättung - xy(R), 05.07.2018, 12:34
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 13:38
Gleichspannungsglättung - xy(R), 05.07.2018, 14:42
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 05.07.2018, 13:18
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 14:18
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 05.07.2018, 16:49
Gleichspannungsglättung - xy(R), 05.07.2018, 16:58
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 05.07.2018, 17:09
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 19:54
Gleichspannungsglättung - xy(R), 05.07.2018, 20:46
Gleichspannungsglättung - Steffen, 05.07.2018, 23:49
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 06.07.2018, 11:34
Gleichspannungsglättung - xy(R), 06.07.2018, 12:05
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 06.07.2018, 15:54
Gleichspannungsglättung - JBE(R), 07.07.2018, 11:38
Gleichspannungsglättung - Sel(R), 05.07.2018, 12:09
Gleichspannungsglättung - HDT(R), 05.07.2018, 14:20