Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art (Elektronik)

verfasst von schaerer(R)  E-Mail, Zürich (Schweiz), 02.07.2018, 08:49 Uhr

» Hallo,
»
» als Grundlage wollte ich diese Platine vom Chinesen verwenden:
» https://www.banggood.com/OPA541-Module-Power-Amplifier-Audio-Amplifier-5A-High-Voltage-High-Current-Amplifier-Board-p-1286776.html?rmmds=category&cur_warehouse=CN
»
» Guter Preis (immerhin ist ein OPA541 verbaut). Qualität sieht auch gut aus.
» Klar, beim Kühlkörper würde ich nachbessern, was ja bei der Platine ohne
» Probleme möglich ist. Mit diesem Leistungs-Präzisions-OPV denke ich kann
» man sehr viel mehr machen als mit "schnöden" Längsreglern in einem
» Linearnetzteil... Ok, erstmal müßte ich mir die Platinenschaltung
» rausziehen, da sind sicher paar Änderungen nötig.
»
» Was haltet ihr von so einer Idee?

Ich bin der selben Auffassung wie Altgeselle. Als Netzteil nur beschänkt einsetzbar, gerade weil er auch Strom ziehen kann. Es könnte problematisch werden, wen die zu speisende Schaltung ein Elko mit relativ hoher Kapazität hat...



Der Widerstand Rc dient der Strombegrenzung. Nur ACHTUNG, tut er das auch, wenn Strom reinfliesst? Ich habe das Datenblatt nicht im Detail studiert. Vielleicht steht irgendwo etwas. Und wenn nicht oder trotzdem, kommst Du mit vorsichtigem Test diesbezüglich nicht drum herum.

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch



Gesamter Thread:

Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - Sel(R), 01.07.2018, 21:16 (Elektronik)
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - Altgeselle(R), 02.07.2018, 08:13
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - schaerer(R), 02.07.2018, 08:49