Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? (Schaltungstechnik)

verfasst von Stone(R), Leipzig, 29.01.2018, 17:28 Uhr

» Bedeutet, ich muss immer den Kondensator tauschen, um die Frequenz zu
» ändern? Wäre ja auch kein problem.
» Und der genannte Frequenzbereich von 5-60kHz ist damit noch möglich?

Kondensator tauschen würde ich nicht.
Permannet würde ich als C4 einen
3,3nF einlöten. Mit einem Stufenschalter könnten dann unterschiedliche
Kondensatoren noch dazu geschaltet werden. z.B. Conrad 709700 - 62

3,3nF - ca. 100kHz
3,3nF + 2,7nF - ca 60kHz
3,3nF + 5,6nF - ca. 40kHz
3,3nF + 12nF - ca. 25kHz
.
.
.
3,3nF + 68nF - ca. 5kHz

oder man könnte auch einen 8-poligen DIL-Schalter verwenden, und Werte aus der E24 Reihe wahlweise zuschalten.
1nF; 2nF; 3,9nF; 8,2nF; 16nF; 33nF; 62nF; 130nF; ergibt eine 8 Bit Auflösung (256 Möglichkeiten von 3,3nF bis 259nF)



Gesamter Thread:

Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 21.01.2018, 18:47
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Stone(R), 21.01.2018, 20:09
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 22.01.2018, 19:10
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Stone(R), 23.01.2018, 00:04
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 23.01.2018, 19:00
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Stone(R), 28.01.2018, 21:35
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 29.01.2018, 12:44
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Stone(R), 29.01.2018, 17:28