Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Abfangen eines Fehlerfall in einer Füllstandsschaltung (Schaltungstechnik)

verfasst von Altgeselle(R) E-Mail, 09.01.2018, 17:15 Uhr

» Hallo alle zusammen,
»
» ich habe für ein kleines Becken (Inhalt etwa 500ml) eine einfache Schaltung
» entworfen, die den Inhalt immer wieder auf einen bestimmten Pegel auffüllt.
» Dabei wird die Flüssigkeit aus einem größeren Tank mit Wasser
» herausgepumpt. Der Kreislauf mit der Pumpe zum Auffüllen wird durch ein
» Relais geschlossen/geöffnet und das Relais wird über einen kapazitiven
» Füllstandsensor angesteuert. Da ich in dem kleinen Becken keinen Platz für
» einen Schwimmer etc. habe, habe ich daran außen ein durchsichtiges Rohr
» angebracht; an dem wird mir die Wassersäule angezeigt, welche ich dann
» kapazitiv messe. Es ist ein wenig umständlich, geht leider nicht anders und
» funktioniert soweit sehr gut. Ich habe mir sogar bereits Gedanken gemacht,
» falls der Füllstandssensor (pnp Transistor) durchbrennt. Dann wird der
» Motorkreislauf nicht geschlossen. Dadurch wird das kleine Becken nicht zum
» Überlaufen gebracht.
»
» Mein noch ungelöstes Problem ist, wenn in dem Füllstandsensor ein
» Kabelbruch vorliegt. Aktuell ist dann der Motorkreislauf über das Relais
» geschlossen und dann wird das kleine Becken überflaufen. Ich habe schon
» nach einer Ersatzschaltbild mit mehr Details für den Sensor gesucht. Leider
» nichts bisher gefunden.
»
» Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich diesen Fehlerfall noch abfangen
» kann?
»
» Bin für jeden Tipp und Hilfe sehr dankbar.
»
» Viele Grüße

Hallo,
um das Überlaufen wirklich sicher zu verhindern, wird ein zweiter Sensor benötigt. Der sitzt über
dem ersten und schaltet aus, wenn der Pegel den ersten Sensor überstiegen hat.
Dadurch kann die Funktion des ersten Sensors überprüft werden.
Schwieriger ist die Überprüfung des zweiten Sensors, denn wenn er nie betätigt wird, könnte
er unbemerkt defekt werden.
Wenn der Anstieg des Pegels immer gleich bzw. bekannt ist, könnte man nach dem Auslösen des ersten
Sensors noch eine konstante Zeit warten, bevor man abschaltet.
Dann sollte auch der zweite Sensor auslösen. Wenn nicht, dann ist er defekt.
All das erfordert eine Steuerung, z.B. mit einem Mikrocontroller.
Und wenn man ganz sicher gehen will, nimmt man zwei Steuerungen, die sich gegenseitig
überprüfen...

Grüße
Altgeselle



Gesamter Thread:

Abfangen eines Fehlerfall in einer Füllstandsschaltung - AndOne(R), 09.01.2018, 16:38 (Schaltungstechnik)
Abfangen eines Fehlerfall in einer Füllstandsschaltung - Altgeselle(R), 09.01.2018, 17:15