Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Umbau China-Leistungsanzeige (Elektronik)

verfasst von Sel(R) E-Mail, 23.12.2017, 15:10 Uhr
(editiert von Sel am 26.12.2017 um 08:52)

Hallo,

habe bissel Vorweihnachtsbastelei gemacht.

Es geht um diese Anzeige aus China (z.B. Ebay 282689631498):



Kann bis 100 Volt, 20 Ampere, 2kW, 10kWh anzeigen. Die Genauigkeit ist erstaunlich gut. Leistung und Verbrauch (Kapazität) werden nicht gemessen sondern lediglich berechnet. Es gibt verschiedene Varianten dieses Gerätes für Spannung und Strom. Diese sind jedoch alle ähnlich aufgebaut.

Leider geht in der Originalbeschaltung unter 6,5 Volt Betriebsspannung nichts mehr. Demzufolge muß das Teil ja irgendwie umzubauen sein, so das eine separate Stromversorgung den Meßbereich auf bis 0 Volt ermöglicht...

Zuerst mal auseinandernehmen (geht ganz einfach, nur aufclipsen):



Dann kann man (muß aber nicht) die Anschlußklemme auslöten:



Nun den Leiterzug von der Diode oben rechts zum zweiten Lötpunkt von oben entfernen. Alternativ kann man ohne Auslöten der Klemme die Diode einseitig ablöten. Die Diode dann mit dem oberen Pin der Anschlußklemme verbinden.



Auf der Unterseite die beiden verbundenen Leiterzüge trennen und die Anschlußklemme wieder anlöten (soweit diese entfernt wurde).



Jetzt fehlt nur noch der Austausch des Tasters gegen einen mit längerem Bedienknubbel. Dazu unten. Nun wieder zusammenbauen.

Die Anzeige wird nun an eine Gleichspannung von mindestens 6 Volt angeschlossen, ich habe diese bei mir mit 12 Volt versorgt. Der abgetrennte Pin ist nun der Meßeingang für die Spannung, der Stromshunt wird wie beim Original verschalten. Mit dem Taster schaltet man die Hintergrundbeleuchtung an/aus. Sinkt die Meßspannung unter 6 Volt, so fängt die Spannungsanzeige und die Hintergrundbeleuchtung mit ca. 2Hz an zu blinken. Mit einfachem Druck auf den Taster hört das Blinken auf. Die Hintergrundbeleuchtung kann nun wie im anderen Modus ein/aus geschalten werden. Diese Blinkfunktion ist programmiert und leider nicht zu umgehen. Da man nun ab und zu den Taster wegen dieser Funktion bedienen muß (und das ohne Werkzeug), sollte er getauscht werden. Der Spannungsteiler R10/R11 setzt die Spannungsanzeige auf eine für den AD-Wandler richtige Spannung runter. Die Überbrückung dieses Spannungsteilers setzt die Ausnutzung des Eingangs für maximale Anzeige (100 Volt) auf eine Empfindlichkeit von 450mV herunter. Bei verschiedenen Anwendungen kann das von Nutzen sein. Den Stromshunt kann man auch anders gestalten, 20 Ampere werden über 40mV angezeigt.

Auf dem zweiten Bild ist unten links ein Jumper "W" zu sehen. Brückt man diesen und schaltet die Anzeige ein, so kommt diese in eine Art Kalibriermodus. Das habe ich aber noch nicht weiter ausgetestet. Ich habe Zweifel, das die Anschlußklemme 20 Ampere auf Dauer standhält, das wird sich zeigen. Beim Löten am Shunt bitte Vorsicht walten lassen, der hält nicht so sehr viel Hitze aus. Und ein neuer Widerstand mit 0,002 Ohm ist bissel schwierig zu bekommen. Die Klemme ist für maximal 2,5mm² Kabelquerschnitt ausgelegt, bissel knapp für 20 Ampere.

Viel Spaß!
Sel

Edit 1: Ich versuche mir mal die englische Anleitung zu übersetzen. Mit dem Taster kann man bestimmte Funktionen schalten und auch die Blinkfunktion ändern. Wie, das weiß ich nach der Übersetzung.

Edit 2: Mit Hilfe der Anleitung kann man das Blinken bei Unterspannung komplett abstellen. Das Blinken ist schlicht und einfach eine optische Alarmfunktion für die Überwachung der Spannungswerte. Finde ich sehr gut gelöst! Tolles Gerät!

Edit 3: Die Klemme hält definitiv keine 20 Ampere auf Dauer aus. Zuerst wirds warm, dann heizt der Shunt ordentlich dazu, dann qualmt das Plastik. Eine Stunde kann man mit 20 Ampere fahren, dann stinkts. Habe nun meine Kabel (4mm²) zur Last direkt am Shunt angelötet. Mit viel Vorsicht hält das Leiterplatte und Shunt aus.

Edit 4: Hier noch der Stromlaufplan der Eingangsbeschaltung meines Gerätes nach dem Umbau (Last geht von Lastanschluß gegen die positive Meßspannung). Der Stromverbrauch ist ohne Hintergrundbeleuchtung ca. 650µA, mit Beleuchtung um die 3,5mA.

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Umbau China-Leistungsanzeige - Sel(R), 23.12.2017, 15:10