Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! (Bauelemente)

verfasst von Kendiman(R), 11.12.2017, 12:44 Uhr
(editiert von Kendiman am 11.12.2017 um 17:28)

» Hallo!
»
» Ich musste eine Spule (vgl. Bild) mit Ferritkern basteln, mit einer
» möglichst hohen Induktivität (~300mH). Das ist mir auch mehr oder weniger
» gelungen, jedoch war mir der Wicklungswiderstand meiner 1. Spule (115 Ohm)
» ein bisschen zu groß, so beschloss ich den Drahtdurchmesser von 0,15 auf
» 0,22 zu erhöhen - das Ergebnis zeigt die 2. Spule, welche jetzt nur mehr 63
» Ohm Wicklungswiderstand hat, jedoch aber auch nur mehr 238mH als
» Induktivität.
»
» Jetzt meine Frage (bevor ich eine 3. Spule bastel): Wie müsste die 3. Spule
» ungefähr dimensioniert sein, um die Induktivität der 1. Spule von ca. 300mH
» beizubehalten, aber einen möglichst geringen Wicklungswiderstand (ähnlich
» der 2. Spule) zu erhalten. Welche Parameter könnte ich noch verändern -
» Länge, Kerndurchmesser, mehr/weniger Windungen, etc?
»
» Daten der Spulen (vgl. Bild):
»
» Als Kernmaterial habe ich generell nur Ferritstäbe (Material 3B1) von
» 3-10mm im Durchmesser, Länge ca. 4cm.
»
» Spule1: 3000 Windungen / Draht: 0,15mm / Länge: 25mm / Dicke: 17mm / 307mH
» / 115 Ohm / KernD: 8mm
» Spule2: 3000 Windungen / Draht: 0,22mm / Länge: 25mm / Dicke: 23mm / 236mH
» / 63 Ohm / KernD: 8mm
»
» Bitte um eure Ideen!
» Danke!
» Beste Grüße,
» Hans-Peter
»
»

es wird also eine Spule (Induktivität) benötigt mit ca. 300 mH und möglichst
geringem Gleichstromwiderstand.
Um den Widerstand klein zu halten ist die Drahtlänge und der Drahtquerschnitt entscheidend.
Also wenig Windungen mit großem Drahtquerschnitt.
Um die Induktivität zusätzlich zu erhöhen ist die Verwendung von
geeignetem Spulenkernmaterial.
Das Stückchen Ferrit schein mir nicht sehr geeignet.
Ein Schalenkern, der die gesamte Wicklung umschließt,
ist da wohl besser geeignet.
Für Spulen mit Kern gibt es eine Formel

L = Al * w * w

L = Induktivität, Al = magnetische Spulenkernkonstante, w = Anzahl der Windungen.

Die Induktivität steigt mit dem Quadrat der Windungen.
Dazu kommt der Al-Wert des Schalenkerns

https://www.google.de/search?q=Schalenkern&rlz=1C1CHBF_deDE770DE770&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjvif6j74HYAhUQPVAKHeL6BYcQsAQINQ&biw=1904&bih=929

Es gibt Schalenkerne mit Al = 10000 nH (soweit mir bekannt)
Die Frequenzeigenschaften sind unter Umständen zu berücksichtigen.

Hier sind Beispiele:
https://de.rs-online.com/web/c/stromversorgungen-transformatoren/transformatoren/ferritkern-transformatoren/?sra=p



Gesamter Thread:

Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 11.12.2017, 11:02
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Kendiman(R), 11.12.2017, 12:44
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - JBE(R), 11.12.2017, 21:37
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 12.12.2017, 20:09
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - JBE(R), 13.12.2017, 05:57
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 13.12.2017, 10:10
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Altgeselle(R), 13.12.2017, 15:14
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 13.12.2017, 19:27
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Altgeselle(R), 14.12.2017, 10:48
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 14.12.2017, 19:07
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - xy(R), 14.12.2017, 19:36
Induktivität erhöhen - Frage an die (Spulen-)Experten! - Hans-Peter, 15.12.2017, 08:54