Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Gedanken beim Leuchtenkauf (Bauelemente)

verfasst von cmyk61(R) E-Mail, Harthausen, Rheinland Pfalz, 13.09.2017, 19:50 Uhr
(editiert von cmyk61 am 13.09.2017 um 19:51)

Hallo zusammen,

» Da sprichst du mir leider aus der Seele.

mir im Grunde auch.
Ich habe aber noch ein paar Ergänzungen:

- LEDs altern - und zwar in linearer Abhängigkeit zur Temperatur und der Lichtstrom nimmt linear zum Alter ab.
Das bedeutet unterm Strich: reichte das LED-Leuchtmittel mal gut aus wird die Lichtmenge in 5 Jahren nicht mehr den Anforderungen entsprechen.
Also muss man entweder deutlich überdimensionieren oder frühzeitig austauschen.

- was nutzen die tollsten Wirkungsgrade, wenn das Licht von Lampenschirmen und besch+++ Reflektoren oder indirekten Beleuchtungsszenarien geschluckt wird.

- Lichtfarben sind nicht gleich Lichtfarben.
Weder der Ra, Re noch die Lichtfarbe in °K sind wirklich aussagekräftige Parameter.
LEDs haben nunmal kein kontinuierliches Lichtspektrum - anders als Sonnenlicht oder Licht von glühenden Leuchtmitteln.
Selbst innerhalb einer Charge von LED-Leuchtmitteln sind deutliche Unterschiede im emitierten Lichtspektrum mit blosem Auge zu erkennen.

- Natürlich sind LED-Leuchtmittel sparsam und mittlerweile auch relativ günstig zu bekommen. Aber die dicke Rechnung kommt hinterher wenn die Elektronik recycelt werden muss. Natürlich irgendwo in Afrika...
Gleiches gilt für die "hohoho" Energiesparlampen - aka Kompaktleuchtstofflampen.

Bedienung von Lampen mittels Schalter kann auch zum Fluch werden. Wir haben hier ein Haus gekauft welches an allen möglichen und unmöglichen Stellen irgendwelche Schalter, Serienschalter, Wechselschalter und Kreuzschalter montiert bekommen hat.
Batterien von Dreifach- und Vierfachkombinationen sehen natürlich richtig toll aus und bedeuten für uns viel herumrennerei um das passende Licht ein- oder auszuschalten.
Mir persönlich wäre mittlerweile irgendein KNX, DMX oder sonst ne Hausautomation am liebsten.

Feernbedienungen sind ja ganz nett - aber unsere Tische zieren mittlerweile schon etliche Fernbedienungen - aber ich konnte mich noch nicht durchringen ne gescheite, weil teure UniversalFB mit Touchscreen zuzulegen. 200 Ökken sind mir einfach zu teuer...
Manchmal träume ich davon die gute alte Kerze mit dem Colt auszuschießen...

Gruß
Ralf

» » Entweder die Leuchten sehen gut aus oder sie machen gutes Licht.
» Damit...
»
» » Beim Licht hilft die Lumenzahl tatsächlich wenig.
» und damit...
»
» Mit der Fernbedienung auch. Wobei ich als fauler Mensch einfach in Sofanähe
» auch Schalter habe (zentrale Haussteuerung da geht das). Viel schlimmer ist
» das suchen der Fernbedienung, denn dass die immer am selben Ort liegt ist
» Wunschdenken.
»
» » Früher gabs da grundsätzlich mindestens einen Doppelschalter, so das man
» » Leuchtmittel unterschiedlicher Stärke schalten konnte (in einer Lampe).
» Ich habe diesbezüglich mitgedacht und habe zwei Schaltmöglichkeiten. Mir
» fehlt nur die Lampe dazu die das auf altmodische Art über zwei verschiedene
» Drähte kann statt auf nervtötende Art.
»
» Vielleicht war ich auch im falschen Geschäft das andere Kunden anspricht.



Gesamter Thread:

Gedanken beim Leuchtenkauf - wastel(R), 13.09.2017, 16:09 (Bauelemente)
Gedanken beim Leuchtenkauf - Sel(R), 13.09.2017, 17:56
Gedanken beim Leuchtenkauf - wastel(R), 13.09.2017, 18:31
Gedanken beim Leuchtenkauf - cmyk61(R), 13.09.2017, 19:50
Gedanken beim Leuchtenkauf - JBE(R), 13.09.2017, 21:11
Gedanken beim Leuchtenkauf - Strippenzieher(R), 14.09.2017, 08:42
Gedanken beim Leuchtenkauf - gast, 14.09.2017, 10:23
Gedanken beim Leuchtenkauf - Mikee, 14.09.2017, 13:15
Gedanken beim Leuchtenkauf - Steffen, 14.09.2017, 20:52
Gedanken beim Leuchtenkauf - Mikee, 15.09.2017, 07:56
Gedanken beim Leuchtenkauf - Sel(R), 15.09.2017, 17:09