Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Leistungsreduzierung mittels Spartrafo (Elektronik)

verfasst von xy(R) E-Mail, 06.08.2017, 17:24 Uhr

» Ich möchte die Leistung einer 2000W Heizung reduzieren.

Das macht man für gewöhnlich mittels Pulspaketsteuerung, z.B. einem Energieregler fpr Herdkochstellen.


» Spartrafos sind üblicher Weise E-Kerne. Habe einen Ringkerntrafo 650VA mit
» Primär 230, und Sekundär 2x 56V.
» Würde der RK- Trafo mit einer entsprechenden Einschaltstrombegrenzung auch
» als Spartrafo funktionieren?

Ja.


» meine Rechnung:
»
» Eingang 230V
» Ausgang 174V ( 230V - 56V)
»
» Leistungsreduzierung der Heizung von 2000W auf 1200W

Passt schon.


» Kann die Primär- und die Sekundärwicklung einfach so miteinander verbunden
» werden?

Ja.


» Die Sekundärwicklung wird wohl nicht so gut isoliert sein wie
» Primärwicklung, denn jetzt liegen 230V an der Sekundärwicklung?

Muss man halt bei der Montage berücksichtigen.


» Die Leistungsdifferenz der Heizung sollte der Trafoleistung entsprechen.
» Ist bei mir aber nicht gegeben. ( 800W > 650VA)

Falsch gerechnet. Die Strombelastbarkeit der Sekundärwicklung muss ausreichend sein, eben größer als der resultierende Strom. Das ist bei deinem Trafo problemlos der Fall, 300VA würden auch reichen.



Gesamter Thread:

Leistungsreduzierung mittels Spartrafo - Stone(R), 06.08.2017, 16:55 (Elektronik)
Leistungsreduzierung mittels Spartrafo - finni(R), 06.08.2017, 17:00
Leistungsreduzierung mittels Spartrafo - Offroad GTI(R), 06.08.2017, 17:19
Leistungsreduzierung mittels Spartrafo - xy(R), 06.08.2017, 17:24
Leistungsreduzierung mittels Spartrafo - Stone(R), 06.08.2017, 17:46