Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

CD4066 als Schalter (Elektronik)

verfasst von Onkel Hotte, 17.07.2017, 10:51 Uhr

» Hallo,
»
» ich möchte mir eine spezielle Version eines VU-Meters bauen.
» 1. Messung des Mittelwertes (ähnlich VU-Meter)
» 2. Messung des Spitzenwertes
» 3. Peak Hold

Du mußt nicht die Pelle um die Wurst neu erfinden.

Die Welt ist seit mindestens 1975 voll mit ausgearbeiteten, nachbauerprobten Schaltungen dieser Art von einer großen Elektronik-Publikation die mit "El" anfängt und mit "ektor" aufhört.
Einfach mal besorgen und lesen und nachbauen.

» Das VU-Meter wird analog mit Komparatoren (LM324) aufgebaut und soll
» gemultiplexed werden, um nacheinander Links VU, Rechts VU, Links Peak,
» Rechts Peak anzuzeigen.
» Soweit alles klar.

Das wird mit bloß einer Komparatorenkette zu langsam, ich nähme eine für jeden Kanal.
Das Ganze kann man heute natürlich schon lange integriert haben, als Analog zu LED Wandler mit 5/10/16 Schritten und kaskadiert mit beliebig vielen Schritten.
Das Sample&Hold um den Spitzenwert zu halten und zu löschen - bereits von einem Mitposter erwähnt - ist unter genau diesem Stichwort auch in gleichgelagerten Publikationen sich anzulesen.
Damit das Sinn macht und auch die Einfügung einer ständigen Spitzenwertanzeige zusätzlich zu VU muß man sich mit weiteren wichtigen Eigenschaften auseinandersetzen.
1. Was ist eine Peak-Anzeige - wie ermittelt man den Spitzenwert einer zu messenden Audio-Wechselspannung?
2. Was ist eine korrekte VU-Anzeige - das Braunbuch der Anforderungen der deutschen Rundfunkanstalten an die Anzeige der Modulationssignale gibt Aufschluß wie dies definiert ist. Es ist eine Mittelwertmessung erforderlich.
3. Das Ganze ist auch schon lange erfunden und nennt sich Peak-Programm-Meter und wurde um 1980 herum ausführlich erläutert und als praktischer Aufbau mit Leiterplattenvorschlag zum einfachen Nachbasteln von einer anderen Elektronik-Zeitschrift umfänglich abgearbeitet.

» Klappt das mit dem 4066?

Ja, aber es klappt auch mit simplen Schalttransistoren, man kann damit die gemeinsame Anode/Katode aller LED als Kette ein und aus schalten (Programmsteuerung) und fertig.

Jetzt ist ein wenig Eigeninitiative gefordert, Tante Kuckle hilft sicher gerne.
Das Projekt ist an und für sich anspruchsvoll, nichts für Leute die gerade wissen welches Ende des Lötkolbens das warmwerdende ist.
Aber als Nachbausatz aus benannten Publikationen eben auch einfach nur auf Ätz- und Lötarbeit herunterzubrechen.



Gesamter Thread:

CD4066 als Schalter - Mikee, 17.07.2017, 08:19 (Elektronik)
CD4066 als Schalter - Hartwig(R), 17.07.2017, 09:54
CD4066 als Schalter - Onkel Hotte, 17.07.2017, 10:51
CD4066 als Schalter - Mikee, 17.07.2017, 12:28
VUP120 - geralds(R), 17.07.2017, 17:13
CD4066 als Schalter - JBE(R), 18.07.2017, 16:39