Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Warum 9600 Baud? (Telekommunikation)

verfasst von sponsorpi(R), 17.06.2017, 12:11 Uhr

Hallo!

Aktuell beschäftige ich mich mit der Datenübertragung über den UART. Übertragen wird vom Atmega8 an den PC. Nachdem ich Datenblatt und andere Quellen gelesen habe, stellte sich mir die Frage: Wieso 9600 Baud? Diese Symbolrate wird sehr oft verwendet, mehr als "Das hat sich so entwickelt" oder "Macht man halt noch so" habe ich als Begründung aber nicht herausfinden können. Ist das wirklich einfach historisch gewachsen oder gibt es noch andere Gründe dafür genau diese Symbolrate zu verwenden?

Bei meinem 4 MHz Quarz ergibt sich für 9600 Baud ein UBRR-Wert von 25. Da dieser gerundet ist, entsteht ein Feheler von 0,2%. Bei 250k Baud wären Vorteiler und Fehler 0. Was spricht gegen diese Übertragungsrate?

P.S. ist mein Erstkontakt mit dem UART

Beste Grüße :-)



Gesamter Thread:

Warum 9600 Baud? - sponsorpi(R), 17.06.2017, 12:11
Warum 9600 Baud? - JBE(R), 17.06.2017, 13:06
Warum 9600 Baud? - xy(R), 17.06.2017, 13:39
Warum 9600 Baud? - sponsorpi(R), 17.06.2017, 19:46