Einloggen | Registrieren | RSS  

230V und Verpolungsschutz (Schaltungstechnik)

verfasst von thommy74, 27.02.2012, 22:56 Uhr

» » Hallo, das Gerät benutzt eine Steckkontakt, auf welchem wenn der Stecker
» » "falsch" herum die Phase anliegt. An den entsprechenden Kontakt kann
» man
» » normalerweise nicht rankommen. weil innenliegend. Aber eben nur
» » normalerweise.
»
» Dann reicht Dir eine einfache Umschaltung nicht. Selbst wenn der
» Steckkontakt nur für Servicetechniker zugänglich wäre oder nur falls eine
» Abdeckung kaputt geht - niemand erwartet an einem nicht fingersicheren,
» freiliegenden Kontakt 230 V.
»
» » 1. gleich am Eingang die Polung zu überwachen und automatisch umzupolen.
» Von daher ist die Einschaltverzögerung so erstmal micht relevant.
»
» Lange nach dem Einschalten und trotzdem ist die Umschaltzeit relevant:
» Jemand berührt den Kontakt, Du hast einen kurzen Brownout im Stromnetz und
» dein Relais fällt folglich ab. wenige ms später ist das Netz wieder da und
» Dein Relais ist falsch geschaltet. Jetzt liegen plötzlich 230 V an dem
» Kontakt an. Aua.
»
» » 2. Diesen Kontakt dahingehend zu ändern, das ich zwischen Kontakt und
» der
» » Platine einen Gleichrichterschaltung baue 230V auf 5V Gleichstrom und
» » damit die eigentliche Schaltung ansteuer.
»
» Hilft Dir nur, wenn die 5 V galvanisch getrennt sind. Die notwendige
» Prüfspannung ergibt sich aus den uns unbekannten Anforderungen.
»
» Was machst Du überhaupt mit dem Kontakt und warum kann das Gerät nicht
» geändert werden? Eine Schaltung, an der nichts mehr geändert werden kann,
» klingt eher nach Industrie als nach Hobby. Wer war denn da so leichtsinnig
» und hat für das CE-Zeichen unterschrieben?
»
» Ohne zu wissen, wie das Gerät eingesetzt wird und wie das bisherige
» Schutzkonzept aussieht, können wir sowieso nicht so viel dazu sagen, außer
» dass Deine bisherigen Überlegungen nicht weit genug gehen.
» Im Zweifelsfall ein Prüflabor fragen. Die sind qualifiziert und können Dir
» sagen wie viele Normen Du im Moment verletzt. ;-)
»
» Gruß
» Torsten

Hallo Torsten,

ich habe gerade was dazu geschrieben um was es geht. Vieleicht hilft das ja weiter.

Gruß
Thommy



Gesamter Thread:

230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 22:00 (Schaltungstechnik)
230V und Verpolungsschutz - Gast aus HH, 27.02.2012, 22:13
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 22:15
230V und Verpolungsschutz - Gast aus HH, 27.02.2012, 22:21
230V und Verpolungsschutz - Torsten(R), 27.02.2012, 22:18
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 22:36
230V und Verpolungsschutz - Gast aus HH, 27.02.2012, 22:47
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 22:54
230V und Verpolungsschutz - Torsten(R), 27.02.2012, 23:01
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 23:13
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 23:14
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 23:45
230V und Verpolungsschutz - gast, 28.02.2012, 07:52
230V und Verpolungsschutz - Torsten(R), 27.02.2012, 22:53
230V und Verpolungsschutz - thommy74, 27.02.2012, 22:56
230V und Verpolungsschutz - Theo(R), 28.02.2012, 09:11