Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.06.2020,
01:56
 

RTF-Dokument (Computertechnik)

Hallo Gemeinde,

ich möchte Euch gerne um Rat bitten, hier an meinem Win7-PC benutze zum schreiben von Briefen das RTF-Format, RichTextDatafile, wie kann ich ändern, dass da am Ende der ersten Seite eine -1- steht, am Ende der 2. Seite eine -2- ?

Ich möchte, dass auf der 1. Seite oben eine -1- steht und unten am Ende von Seite -1- eine -2- steht, und auf der 2. Seite oben eine -2- usf.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

ollanner(R)

30.06.2020,
06:51

@ matzi682015

RTF-Dokument

Das Programm, mit dem du das Dokument erstellst ist natürlich geheim.

--
Gruß
Der Ollanner

gast

30.06.2020,
10:04

@ ollanner

RTF-Dokument

» Das Programm, mit dem du das Dokument erstellst ist natürlich geheim.

Wird wohl Notepad sein.
(Kennst die Beiträge ja - Software darf nix kosten muss aber alles können
und schon gar nicht auf einem aktuellen Betriebssystem laufen)

Dieter aus B.

30.06.2020,
11:17

@ matzi682015

RTF-Dokument

Hi :-)
Format Seite und dann Kopf- und Fußzeile

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.06.2020,
20:06

@ ollanner

RTF-Dokument

» Das Programm, mit dem du das Dokument erstellst ist natürlich geheim.

Achso, tschuldige , es ist WordPad .

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.06.2020,
20:08

@ Dieter aus B.

RTF-Dokument

» Hi :-)
» Format Seite und dann Kopf- und Fußzeile

Hallo Dieter, ich verwende WordPad, da ist nix einzustellen mit Format, Seite und Kopf- & Fußzeile.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

bastelix(R)

30.06.2020,
22:17

@ matzi682015

RTF-Dokument

» » Hi :-)
» » Format Seite und dann Kopf- und Fußzeile
»
» Hallo Dieter, ich verwende WordPad, da ist nix einzustellen mit Format,
» Seite und Kopf- & Fußzeile.
WordPad kann das nicht. Musst auf eine andere Software umsteigen, wenn du den Komfort haben willst.

Schau dir mal LibreOffcie an: https://de.libreoffice.org/ das ist freie Software und hat eine solide Code-Basis. Und speicher bei der Gelegenheit deine Dokumente auch gleich als ODT-Datei, RTF ist jetzt nicht unbedingt das geeignetste Dateiformat.

ollanner(R)

01.07.2020,
06:55

@ matzi682015

RTF-Dokument

» » Das Programm, mit dem du das Dokument erstellst ist natürlich geheim.
»
» Achso, tschuldige , es ist WordPad .

Geht bei WordPad nicht. Bastelfix hat dir mit LibreOffice unten eine vernünftige Alternative genannt.

--
Gruß
Der Ollanner

DedeW(R)

01.07.2020,
15:02

@ bastelix

RTF-Dokument

» » » Hi :-)
» » » Format Seite und dann Kopf- und Fußzeile
» »
» » Hallo Dieter, ich verwende WordPad, da ist nix einzustellen mit Format,
» » Seite und Kopf- & Fußzeile.
» WordPad kann das nicht. Musst auf eine andere Software umsteigen, wenn du
» den Komfort haben willst.
»
» Schau dir mal LibreOffcie an: https://de.libreoffice.org/ das ist freie
» Software und hat eine solide Code-Basis. Und speicher bei der Gelegenheit
» deine Dokumente auch gleich als ODT-Datei, RTF ist jetzt nicht unbedingt
» das geeignetste Dateiformat.
Warum empfiehlst du ODT und nicht DOC? DOC kann fast jedes Programm, ODT mit älteren MS Word wird nichts. Einige Leute haben noch ältere Word-Programme, die dann evtl. die ODT-Datei nicht öffnen können.

Hartwig(R)

01.07.2020,
16:33

@ DedeW

RTF-Dokument

» Warum empfiehlst du ODT und nicht DOC? DOC kann fast jedes Programm, ODT
» mit älteren MS Word wird nichts. Einige Leute haben noch ältere
» Word-Programme, die dann evtl. die ODT-Datei nicht öffnen können.
Bei Office 365 ist es .docx, bei LibreOffice/OpenOffice odt. Das sind die aktuellen Dateiformate, die auch alle Formatierungen dieser Programme abspeichern können. Warum also .doc nehmen? Möchte ich eine Datei weitergeben, kann ich diese jederzeit (und evtl. mit gewissen Einschränkungen) als .doc, .rtf oder .txt abspeichern. Andersherum kann ich mit den genannten Office-Paketen die meisten alten Dateiformate lesen. Warum also mit der Vergangenheit kompatibel sein ;-) ?
Grüße
Hartwig

DedeW(R)

01.07.2020,
16:53

@ Hartwig

RTF-Dokument

» » Warum empfiehlst du ODT und nicht DOC? DOC kann fast jedes Programm, ODT
» » mit älteren MS Word wird nichts. Einige Leute haben noch ältere
» » Word-Programme, die dann evtl. die ODT-Datei nicht öffnen können.
» Bei Office 365 ist es .docx, bei LibreOffice/OpenOffice odt. Das sind die
» aktuellen Dateiformate, die auch alle Formatierungen dieser Programme
» abspeichern können. Warum also .doc nehmen? Möchte ich eine Datei
» weitergeben, kann ich diese jederzeit (und evtl. mit gewissen
» Einschränkungen) als .doc, .rtf oder .txt abspeichern. Andersherum kann ich
» mit den genannten Office-Paketen die meisten alten Dateiformate lesen.
» Warum also mit der Vergangenheit kompatibel sein ;-) ?
» Grüße
» Hartwig
Hallo Hartwig,
habe ich doch geschrieben. Einige Leute haben noch ältere Word-Versionen, unter anderem ich: eine noch vorhandene Word 2002-Version. Nebenbei, ich habe auch OpenOffice installiert.
Es soll Leute geben, denen Dateiformate nichts sagen und die dann wie Ochs vorm Berg stehen, wenn die Meldung kommt: Unbekanntes Dateiformat, diese Datei kann nicht geöffnet werden. Eine DOC-Datei kann man aber mit fast jedem Programm öffnet, bei einer ODT ist das evtl. schon nicht mehr möglich.
Gruß
Dede.W

ollanner(R)

01.07.2020,
17:37

@ DedeW

RTF-Dokument

Das DOC Format oder allgemein nicht Native Datenformate bei Libreoffice zur Speicherung von Originaldateien zu verwenden ist immer eines der schlechtesten Ideen, die man haben kann. Allein schon, weil Libre und OpenOffice die Microsoft Dateiformate u.A. durch Reverse Engineering implementieren müssen und daher native Funktionen aus Libre/OpenOffice heraus im Fremdformat verloren gehen können. Wenn man dann das Dokument erneut öffnet, wundert man sich dass es vor dem Speichern noch anders war.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass Fremdformate lediglich auf konkreten Bedarf Dritter gezielt als Kopie ausgegeben werden sollten. Jeder andere, der lediglich Lesend auf die Informationen zugreifen muss erhält ein PDF.
Mit DOCX und Co ist es mit der Kompatibilität zwar besser geworden, aber noch immer nicht auf einem Niveau, das mit Microsoft Office vergleichbar wäre.
Und nur mal so: Selbst Microsoft hat die Kompatibilität zu den ältesten Dokumentformaten der Office Suite entfernt. Hier muss Kurioserweise LibreOffice her halten, wenn solch alte Dokumente noch eingelesen und in die aktuellen Formate konvertiert werden müssen.
Übrigens ist das Projekt "OpenOffice" seit Jahren praktisch tot. Durch diverse Besitzer- und Lizensierungswechsel bei OpenOffice sind mittlerweile fast alle Entwickler beim Fork LibreOffice gelandet und führen dort die Weiterentwicklung fort. Das verbleibende Dutzend Entwickler bei OpenOffice kann das Projekt nicht wirklich weiterführen. Jedem Anwender von OpenOffice sei also dringend zum Wechsel auf die jeweils aktuelle LibreOffice Version geraten.

--
Gruß
Der Ollanner

Hartwig(R)

01.07.2020,
20:04

@ DedeW

RTF-Dokument

» Hallo Hartwig,
» habe ich doch geschrieben. Einige Leute haben noch ältere Word-Versionen,
» unter anderem ich: eine noch vorhandene Word 2002-Version. Nebenbei, ich
» habe auch OpenOffice installiert.
» Es soll Leute geben, denen Dateiformate nichts sagen und die dann wie Ochs
» vorm Berg stehen, wenn die Meldung kommt: Unbekanntes Dateiformat, diese
» Datei kann nicht geöffnet werden. Eine DOC-Datei kann man aber mit fast
» jedem Programm öffnet, bei einer ODT ist das evtl. schon nicht mehr

Hallo,
aber deswegen werde ich doch nicht auf die Benutzung eines aktuellen Dateisystems verzichten. Sollte ich Dir eine Datei zukommen lassen, speicher ich sie für Dich eben als .doc oder was auch immer ab, die kannst Du dann lesen und bearbeiten. Wo ist das Problem? und wenn es allgemein verfügbar sein soll, dann PDF....
Grüße
Hartwig

bastelix(R)

01.07.2020,
22:47

@ DedeW

RTF-Dokument

» Warum empfiehlst du ODT und nicht DOC? DOC kann fast jedes Programm, ODT
» mit älteren MS Word wird nichts. Einige Leute haben noch ältere
» Word-Programme, die dann evtl. die ODT-Datei nicht öffnen können.
Ergänzend zu den Antworten von Hartwig und Ollaner, die eigentlich schon alles wichtige schreiben. Mit DOC hat man sogar bei Word Probleme, unterschiedliche Word-Versionen oder die gleiche Version bei vielen Bilder oder Formeln könne ganz schön Ärger machen.
Wenn ich jemanden eine Datei schicke die er bearbeiten können soll einigen wir uns vorher auf ein Format bevorzugt DOCX oder ODT. Read-Only ist immer PDF, da kann nichts kaputt gehen.

Du hast ja auch OpenOffice installiert, was spräche also dagegen wenn ich dir eine ODT-Datei schicke statt einer DOC? DOC ist legacy und wird über kurz oder lang verschwinden. ODT erfüllt übrigens die Anforderungen an Dateiformate für Langzeitarchivierung (DOCX gezwungener maßen auch, zumindest so viel wie notwendig ist um die Zertifizierung zu schaffen).