Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

Radebeul,
04.05.2020,
18:53
 

Funkentstör-Kondensatoren (Bauelemente)

Wieder mal suche ich was...

Ich brauche einen Kondensator für die üblichen (mind.) 275V AC, Kapazität 1µF, Größe maximal H=19mm/B=12mm/L=32mm.
Wichtig ist mindestens Kennzeichen X2, sehr hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit (85%), geringster Reststrom.

Welche Bauart soll ich suchen? Denn es gibt ja die verschiedensten Typen. Ich suche gerne nach Kondensatoren von Kemet oder Panasonic... Liege ich da richtig?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

04.05.2020,
19:47

@ Sel

Funkentstör-Kondensatoren

» Ich brauche einen Kondensator für die üblichen (mind.) 275V AC, Kapazität
» 1µF, Größe maximal H=19mm/B=12mm/L=32mm.
» Wichtig ist mindestens Kennzeichen X2, sehr hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit
» (85%), geringster Reststrom.

Was für eine Anwendung?


» Welche Bauart soll ich suchen? Denn es gibt ja die verschiedensten Typen.

Die Funkentstörkondensatoren Klasse X2 in der Größe sind immer aus Polypropylen.


» Ich suche gerne nach Kondensatoren von Kemet oder Panasonic... Liege ich da
» richtig?

Auch andere Väter haben schöne Töchter: TDK/Epcos, Miflex, Vishay/BC/Philips...

Sel(R)

Radebeul,
04.05.2020,
20:10
(editiert von Sel
am 04.05.2020 um 20:10)


@ xy

Funkentstör-Kondensatoren

» » Ich brauche einen Kondensator für die üblichen (mind.) 275V AC,
» Kapazität
» » 1µF, Größe maximal H=19mm/B=12mm/L=32mm.
» » Wichtig ist mindestens Kennzeichen X2, sehr hohe
» Feuchtigkeitsbeständigkeit
» » (85%), geringster Reststrom.
»
» Was für eine Anwendung?

Unter anderem für einen Filter, welcher ständig am Netz hängt. Daher sollte auch möglichst geringer Strom fließen. Man sollte überall sparen, auch wenns nur um paar hundert Milliwatt geht.

In einen anderen Filter kommt dieser Brocken von Wima rein:
https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-250-v-rm-27-5-110-c-20-mp3-x2-1-0-p32024.html?&nbc=1

Im Filter, den ich jetzt grade bearbeite habe ich ja die Größenbeschränkung. Daher dieses Teilchen:
https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-275-v-rm-22-5-110-c-20-ecqua-1-0u275ac-p200466.html?&trstct=pol_4&nbc=1
oder
https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-310-v-rm-27-5-110-c-10-r46-1-0u-310-p206819.html?&trstct=pol_3&nbc=1

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

04.05.2020,
20:15

@ Sel

Funkentstör-Kondensatoren

» Unter anderem für einen Filter, welcher ständig am Netz hängt. Daher sollte
» auch möglichst geringer Strom fließen. Man sollte überall sparen, auch
» wenns nur um paar hundert Milliwatt geht.

Da gehts um den Verlustfaktor, und der ist bei PP so klein, dass du dir da keine Gedanken machen musst.


» In einen anderen Filter kommt dieser Brocken von Wima rein:
» https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-250-v-rm-27-5-110-c-20-mp3-x2-1-0-p32024.html?&nbc=1
»
» Im Filter, den ich jetzt grade bearbeite habe ich ja die
» Größenbeschränkung. Daher dieses Teilchen:
» https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-275-v-rm-22-5-110-c-20-ecqua-1-0u275ac-p200466.html?&trstct=pol_4&nbc=1
» oder
» https://www.reichelt.de/funkentstoerkondensator-x2-1-0-f-310-v-rm-27-5-110-c-10-r46-1-0u-310-p206819.html?&trstct=pol_3&nbc=1

Sind doch alle geeignet. Metallpapier nehme ich allerdings ungerne, die ziehen manchmal Feuchtigkeit und knallen dann.