Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Saitenquäler

02.03.2020,
16:30
 

GC101b (Bauelemente)

Servus zusammen,

ich bin mal wieder am basteln, und zwar an einem "Georg Neumann & CO. Gefell/Vogt. Netzanschlußgerät N61V". (ist für ein Mikro)
In dieser Kiste sind, zu meinem Entsetzen, tatsächlich zwei (Germanium) Transistoren verbaut. Und zwar GC101b. Wenn Google nicht lügt sollte als Ersatz ein AC150 oder ein OC870 dienen. Nur, wo kann ich so etwas bekommen?

Gruß,
Noel

xy(R)

E-Mail

02.03.2020,
16:45

@ Saitenquäler

GC101b

Da tuts auch ein AC152, und die sind noch gut zu bekommen.

xy(R)

E-Mail

02.03.2020,
17:24

@ Saitenquäler

GC101b

Man könnte natürlich auch auf Silizium umbauen...

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.03.2020,
18:03
(editiert von matzi682015
am 02.03.2020 um 18:04)


@ xy

GC101b

» Man könnte natürlich auch auf Silizium umbauen...

Germanium-Transistoren sind glaube ich alle PNP, oder nicht? EDIT: die alten Gegentakt-Endstufen-Transistoren AC187 und AC188 waren das, glaube ich, waren komplementäre, also NPN/PNP.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

02.03.2020,
18:10

@ matzi682015

GC101b

» » Man könnte natürlich auch auf Silizium umbauen...
»
» Germanium-Transistoren sind glaube ich alle PNP, oder nicht? EDIT: die
» alten Gegentakt-Endstufen-Transistoren AC187 und AC188 waren das, glaube
» ich, waren komplementäre, also NPN/PNP.

Es gab schon noch mehr NPN.

bigdie(R)

02.03.2020,
20:44

@ xy

GC101b

» » » Man könnte natürlich auch auf Silizium umbauen...
» »
» » Germanium-Transistoren sind glaube ich alle PNP, oder nicht? EDIT: die
» » alten Gegentakt-Endstufen-Transistoren AC187 und AC188 waren das, glaube
» » ich, waren komplementäre, also NPN/PNP.
»
» Es gab schon noch mehr NPN.
Also in der DDR gab es nur PNP Germanium

bigdie(R)

02.03.2020,
20:48
(editiert von bigdie
am 02.03.2020 um 20:48)


@ Saitenquäler

GC101b

» Servus zusammen,
»
» ich bin mal wieder am basteln, und zwar an einem "Georg Neumann & CO.
» Gefell/Vogt. Netzanschlußgerät N61V". (ist für ein Mikro)
» In dieser Kiste sind, zu meinem Entsetzen, tatsächlich zwei (Germanium)
» Transistoren verbaut. Und zwar GC101b. Wenn Google nicht lügt sollte als
» Ersatz ein AC150 oder ein OC870 dienen. Nur, wo kann ich so etwas bekommen?
»
»
» Gruß,
» Noel
Ich hab hier noch eine Hand voll GC100 d und auch noch GC121 C. Sehen alle genauso aus, der Buchstabe am Ende ist die Stromverstärkungsgruppe, soviel weis ich noch, Datenblatt hab ich keins, aber wenn sie dir etwas nützen, kann ich dir ein paar schicken.
Übrigens die Firma gibt es heute noch. Hat sogar die Wende überlebt und z.B. den Bundestag mit Mikrofonen bestückt

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.03.2020,
20:55
(editiert von matzi682015
am 02.03.2020 um 20:57)


@ bigdie

GC101b

» » Servus zusammen,
» »
» » ich bin mal wieder am basteln, und zwar an einem "Georg Neumann & CO.
» » Gefell/Vogt. Netzanschlußgerät N61V". (ist für ein Mikro)
» » In dieser Kiste sind, zu meinem Entsetzen, tatsächlich zwei (Germanium)
» » Transistoren verbaut. Und zwar GC101b. Wenn Google nicht lügt sollte als
» » Ersatz ein AC150 oder ein OC870 dienen. Nur, wo kann ich so etwas
» bekommen?
» »
» »
» » Gruß,
» » Noel
» Ich hab hier noch eine Hand voll GC100 d und auch noch GC121 C. Sehen alle
» genauso aus, der Buchstabe am Ende ist die Stromverstärkungsgruppe, soviel
» weis ich noch, Datenblatt hab ich keins, aber wenn sie dir etwas nützen,
» kann ich dir ein paar schicken.
» Übrigens die Firma gibt es heute noch. Hat sogar die Wende überlebt und
» z.B. den Bundestag mit Mikrofonen bestückt

Und da reden alle Politiker UniSono von Digitalisierung, als wären sie am Puls der Zeit, und verwenden noch Germaniumtransistoren :-D Sind Ge-Halbleiter eigentlich in irgendeiner Weise besser als Si-Halbleiter, so bzgl. Transitfrequenz und so? Einen vielfach höheren Sperrstrom haben sie, glaube ich.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

02.03.2020,
20:58

@ bigdie

GC101b

» Ich hab hier noch eine Hand voll GC100 d und auch noch GC121 C. Sehen alle
» genauso aus, der Buchstabe am Ende ist die Stromverstärkungsgruppe, soviel
» weis ich noch, Datenblatt hab ich keins,

Die Stromverstärkung darf in dieser Schaltung problemlos höher sein.

xy(R)

E-Mail

02.03.2020,
20:59

@ matzi682015

GC101b

» » Übrigens die Firma gibt es heute noch. Hat sogar die Wende überlebt und
» » z.B. den Bundestag mit Mikrofonen bestückt
»
» Und da reden alle Politiker UniSono von Digitalisierung, als wären sie am
» Puls der Zeit, und verwenden noch Germaniumtransistoren :-D

Sicher nicht.


» Sind
» Ge-Halbleiter eigentlich in irgendeiner Weise besser als Si-Halbleiter, so
» bzgl. Transitfrequenz und so? Einen vielfach höheren Sperrstrom haben sie,
» glaube ich.

Sie haben eine geringere BE-Flussspannung.

bigdie(R)

02.03.2020,
21:05

@ matzi682015

GC101b

» » » Servus zusammen,
» » »
» » » ich bin mal wieder am basteln, und zwar an einem "Georg Neumann & CO.
» » » Gefell/Vogt. Netzanschlußgerät N61V". (ist für ein Mikro)
» » » In dieser Kiste sind, zu meinem Entsetzen, tatsächlich zwei
» (Germanium)
» » » Transistoren verbaut. Und zwar GC101b. Wenn Google nicht lügt sollte
» als
» » » Ersatz ein AC150 oder ein OC870 dienen. Nur, wo kann ich so etwas
» » bekommen?
» » »
» » »
» » » Gruß,
» » » Noel
» » Ich hab hier noch eine Hand voll GC100 d und auch noch GC121 C. Sehen
» alle
» » genauso aus, der Buchstabe am Ende ist die Stromverstärkungsgruppe,
» soviel
» » weis ich noch, Datenblatt hab ich keins, aber wenn sie dir etwas nützen,
» » kann ich dir ein paar schicken.
» » Übrigens die Firma gibt es heute noch. Hat sogar die Wende überlebt und
» » z.B. den Bundestag mit Mikrofonen bestückt
»
» Und da reden alle Politiker UniSono von Digitalisierung, als wären sie am
» Puls der Zeit, und verwenden noch Germaniumtransistoren :-D Sind
» Ge-Halbleiter eigentlich in irgendeiner Weise besser als Si-Halbleiter, so
» bzgl. Transitfrequenz und so? Einen vielfach höheren Sperrstrom haben sie,
» glaube ich.
Na ich denke mal, heute bauen die auch nicht mehr mit Germanium. Dürfte auch schwierig werden sowas noch zu bekommen. Selbst in der DDR wurden bestimmt seit Anfang der 80er als es dann SI PNP gab keine Germanium mehr gebaut.
Meine erste Endstufe lief aber noch mit Germaniumtransistoren GD240 glaub ich. Davon hätte ich bestimmt auch noch welche, wenn Bedarf besteht:-D

bigdie(R)

02.03.2020,
21:12

@ bigdie

GC101b

hier sind ein paar Artikel der Tageszeitung
https://www.otz.de/wirtschaft/sonderedition-zum-90-geburtstag-der-microtech-gefell-gmbh-id224651343.html

https://www.otz.de/wirtschaft/unternehmen-in-ostthueringen-mikrofone-von-microtech-gefell-weltweit-gefragt-id225224225.html

https://www.otz.de/wirtschaft/mikrofone-aus-gefell-fuer-radioreporter-id221976717.html

https://www.otz.de/wirtschaft/mikrofone-aus-gefell-nun-auch-in-dublab-radiostation-in-hollywood-id221480613.html

https://www.otz.de/wirtschaft/mikrofone-aus-gefell-nun-in-hollywood-id221478543.html

https://www.otz.de/wirtschaft/das-hier-muss-es-sein-kathy-kelly-kauft-mikrofon-bei-microtech-gefell-id222650489.html

Und falls ihr das alles lesen wollt ohne zu bezahlen, dann blockiert die Scripte mit NoScript:-D

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
03.03.2020,
08:15

@ matzi682015

GC101b

» » Man könnte natürlich auch auf Silizium umbauen...
»
» Germanium-Transistoren sind glaube ich alle PNP, oder nicht? EDIT: die
» alten Gegentakt-Endstufen-Transistoren AC187 und AC188 waren das, glaube
» ich, waren komplementäre, also NPN/PNP.

Wie heisst es schon wieder, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!


Quelle: bestengineeringprojects.com

Siehe T3 und T4.

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
03.03.2020,
08:26
(editiert von schaerer
am 03.03.2020 um 08:28)


@ matzi682015

GC101b und Politik *Aaaargh*

» Und da reden alle Politiker UniSono von Digitalisierung, als wären sie am
» Puls der Zeit, und verwenden noch Germaniumtransistoren :-D

Alleine schon die Tatsache, dass Du Elektronik mit Politiker in Verbindung bringst ist eine Straftat!

Diese besteht darin, dass Du Dich jetzt in eine Ecke stellst und eine Stunde lang schämst. :lol2:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

Saitenquäler

03.03.2020,
10:11

@ Saitenquäler

GC101b

Servus zusammen,

hatte gestern keine Zeit mehr, die Probe stand an.
Heute habe ich mir die Maschine noch mal in Ruhe angesehen und muss gestehen, dass ich mal wieder viel zu voreilig war.
Die zwei Transistoren sind heile. Übeltäter ist, bzw. war ein Elko, der C3. Ohne Betriebsspannung wollten die Transistoren nicht arbeiten.



Gruß
Noel

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
03.03.2020,
12:07

@ Saitenquäler

Mikrofon

»

Ich nehme an, dass hier ein Kondensator-Mikrofon zum Einsatz kommt, wegen der hohen Betriebsspannung, dass eine Stabilisator-Kaltkathodenröhre ST zum Einsatz kommt

Wie hoch ist denn diese Betriebsspannung?

Mir sind nur Kondensator-Mikrofone mit 48 VDC bekannt.
Folgendes als Beispiel:

( Quelle: http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/dcdc48v.htm )

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch