Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Johnnii360(R)

Homepage

17.02.2020,
07:42
 

Neuer FI in alter Installation (Elektronik)

Salü zusammen!

Ich bin momentan am überlegen, ob ich nicht in der Küche einige Steckdosen durch FI-Steckdosen ersetze. Allerdings geht das ziemlich ins Geld, da ich in der Küche nicht gerade wenige habe. Deshalb habe ich mir überlegt, am Wohnungsstromkasten einen FI installieren zu lassen. Ich wohne in einer Wohnung, die in den 60ern gebaut wurde und noch teilweise diese Schmelzsicherungen hat. Licht und Steckdosen habe ich bereits durch einen Sicherungsautomaten ausgetauscht. Das Problem ist jedoch zum einen, dass das hier eine veraltete Technik ist und zum anderen, dass sowohl sämtliche Steckdosen, als auch sämtliche Deckenlichter ein einziger Stromkreis sind. Je weiter man in die Wohnung kommt, desto schlechter wird letztendlich der Stromfluss. Macht jetzt im hinteren Teil beim Schlafzimmer keinen Abbruch, weiß aber nicht wie sich das mit dem FI so verhält. Leider bin ich aus der Materie schon zu lange draußen. :) Deswegen möchte ich mich schon mal im Vorfeld informieren, ob sich das lohnt bzw. ob das in der Konstellation überhaupt möglich ist?! Machen lasse ich das dann von einer Firma, da es sich hier eh um eine Mietwohnung handelt.

Eine Stromrenovierung ist leider nicht drin, da zum einen das Geld und der Platz fehlt und zum anderen, weil die Wohnungsbaugesellschaft hier nichts übernimmt.

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
09:20

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» Ich wohne in einer
» Wohnung, die in den 60ern gebaut wurde

Sehr wahrscheinlich noch mit TN-C Installation, an der Steckdose nur grauen und schwarzen Draht. Dann klappt das mit zentralem FI nicht, der setzt einen separaten Schutzleiter voraus.

Johnnii360(R)

Homepage

17.02.2020,
09:29

@ xy

Neuer FI in alter Installation

» » Ich wohne in einer
» » Wohnung, die in den 60ern gebaut wurde
»
» Sehr wahrscheinlich noch mit TN-C Installation, an der Steckdose nur grauen
» und schwarzen Draht. Dann klappt das mit zentralem FI nicht, der setzt
» einen separaten Schutzleiter voraus.

Ne, ist schon eine "Neuere" mit PE-Leiter. :)

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes

Jüwü(R)

E-Mail

Würzburg,
17.02.2020,
09:30

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» » » Ich wohne in einer
» » » Wohnung, die in den 60ern gebaut wurde
» »
» » Sehr wahrscheinlich noch mit TN-C Installation, an der Steckdose nur
» grauen
» » und schwarzen Draht. Dann klappt das mit zentralem FI nicht, der setzt
» » einen separaten Schutzleiter voraus.
»
» Ne, ist schon eine "Neuere" mit PE-Leiter. :)

dann überlass das dem Elektriker !!

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
09:32

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» » » Ich wohne in einer
» » » Wohnung, die in den 60ern gebaut wurde
» »
» » Sehr wahrscheinlich noch mit TN-C Installation, an der Steckdose nur
» grauen
» » und schwarzen Draht. Dann klappt das mit zentralem FI nicht, der setzt
» » einen separaten Schutzleiter voraus.
»
» Ne, ist schon eine "Neuere" mit PE-Leiter. :)

Also *drei* Adern an der Steckdose? Dann steht einem zentralen FI nichts im Wege.

Es gab auch eine Zeit, da wurde gn/gb und schwarz für TN-C verlegt.

Johnnii360(R)

Homepage

17.02.2020,
09:37

@ xy

Neuer FI in alter Installation

» Also *drei* Adern an der Steckdose? Dann steht einem zentralen FI nichts im
» Wege.
»
» Es gab auch eine Zeit, da wurde gn/gb und schwarz für TN-C verlegt.

Alles klar, danke Dir! Dann werde ich mal schauen, was eine Installation kostet. Das spart nämlich jede Menge Geld, wenn man das zentral macht.

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
10:14

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» » Also *drei* Adern an der Steckdose? Dann steht einem zentralen FI nichts
» im
» » Wege.
» »
» » Es gab auch eine Zeit, da wurde gn/gb und schwarz für TN-C verlegt.
»
» Alles klar, danke Dir! Dann werde ich mal schauen, was eine Installation
» kostet. Das spart nämlich jede Menge Geld, wenn man das zentral macht.

Wenn du dir sicher sein willst, dann musst du allerdings die Abdeckung deines Wohnungsverteilers abnehmen und nachsehen, ggf ein Foto hier posten.

Johnnii360(R)

Homepage

17.02.2020,
11:20

@ xy

Neuer FI in alter Installation

» Wenn du dir sicher sein willst, dann musst du allerdings die Abdeckung
» deines Wohnungsverteilers abnehmen und nachsehen, ggf ein Foto hier posten.

Also die Steckdosen haben auf jeden Fall einen PE-Leiter, auch die Deckenlampenanschlüsse. Aber ich kann heute Abend gerne mal in den Kasten schauen und dann nochmal berichten.

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
11:26

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» » Wenn du dir sicher sein willst, dann musst du allerdings die Abdeckung
» » deines Wohnungsverteilers abnehmen und nachsehen, ggf ein Foto hier
» posten.
»
» Also die Steckdosen haben auf jeden Fall einen PE-Leiter, auch die
» Deckenlampenanschlüsse.

Klingt so, als ob das Haus in einem der wenigen Gebiete mit TT-Netz liegt. Darf man fragen wo?


» Aber ich kann heute Abend gerne mal in den Kasten
» schauen und dann nochmal berichten.

Dann wärst du bei der Beauftragung des Elektrikers auf der sicheren Seite.

bigdie(R)

17.02.2020,
13:50

@ xy

Neuer FI in alter Installation

» Also *drei* Adern an der Steckdose? Dann steht einem zentralen FI nichts im
» Wege.
Mit diese Aussage wäre ich vorsichtig. Habe schon genug Anlagen gesehen, da waren zwar an einigen Steckdosen 3 Adern, N und PE waren dann aber in der nächsten Abzweigdose zusammen geklemmt oder z.B. im Wohnzimmer unter dem Schalter die Steckdose hat eine Brücke, weil zu Schalter + Steckdose nur 3 Adern gehen

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
14:16

@ bigdie

Neuer FI in alter Installation

» » Also *drei* Adern an der Steckdose? Dann steht einem zentralen FI nichts
» im
» » Wege.
» Mit diese Aussage wäre ich vorsichtig. Habe schon genug Anlagen gesehen, da
» waren zwar an einigen Steckdosen 3 Adern, N und PE waren dann aber in der
» nächsten Abzweigdose zusammen geklemmt oder z.B. im Wohnzimmer unter dem
» Schalter die Steckdose hat eine Brücke, weil zu Schalter + Steckdose nur 3
» Adern gehen

Mit deshalb hatte ich geraten in den Verteiler zu sehen. Aber dass auch die Leuchtenauslässen dreiadrig sind, lässt sehr stark vermuten es handle sich durchgehend um TN-S oder TT, mindestens ab Verteiler.

Johnnii360(R)

Homepage

17.02.2020,
14:30

@ xy

Neuer FI in alter Installation

» » » Wenn du dir sicher sein willst, dann musst du allerdings die Abdeckung
» » » deines Wohnungsverteilers abnehmen und nachsehen, ggf ein Foto hier
» » posten.
» »
» » Also die Steckdosen haben auf jeden Fall einen PE-Leiter, auch die
» » Deckenlampenanschlüsse.
»
» Klingt so, als ob das Haus in einem der wenigen Gebiete mit TT-Netz liegt.
» Darf man fragen wo?

Klar, gerne. In Erlangen, PLZ 91058. Versorger sind da bei uns die Erlanger Stadtwerke (ESTW).

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
14:42

@ Johnnii360

Neuer FI in alter Installation

» Klar, gerne. In Erlangen, PLZ 91058. Versorger sind da bei uns die Erlanger
» Stadtwerke (ESTW).

Aktuell TN-C, aber dort könnte es früher durchaus ein TT-Netz gegeben haben. Und darum wurde schon damals dreiadrig verlegt.

ollanner(R)

17.02.2020,
18:15

@ xy

Neuer FI in alter Installation

Bei kurzer Nullung hilft ein zentraler FI nichts.

--
Gruß
Der Ollanner

xy(R)

E-Mail

17.02.2020,
18:24

@ ollanner

Neuer FI in alter Installation

» Bei kurzer Nullung hilft ein zentraler FI nichts.

Das ist bekannt.

Johnnii360(R)

Homepage

18.02.2020,
07:53

@ xy

Neuer FI in alter Installation

@xy Bin gestern leider nicht mehr dazugekommen. Aber ehrlich gesagt, ich habe mir gestern eine Info von einem Elektriker eingeholt und bei einem Stundensatz von ~59 EUR komme ich günstiger weg, wenn ich mir 1 Steckdosenleiste mit FI und 3 FI-Zwischenstecker kaufe. Ich brauche das ja eigentlich nur für die Küche, da hier viel mit Wasser gearbeitet wird. Ich hätte es schon gerne für die ganze Wohnung, aber im Endeffekt reicht es nur in der Küche.

Ich werde das Foto aber trotzdem heute Abend mal nachreichen. :)

--
Mit besten Grüßen,
© Johannes