Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

Radebeul,
02.02.2020,
17:23
(editiert von Sel
am 02.02.2020 um 17:25)
 

Relais, nur Einschaltverzögerung (Elektronik)

Habe da so ein kleines Problem. Mein Relais (Spule: 24V, 20mA) soll eine Einschaltverzögerung vom 500ms haben. Betriebsspannung kann 35V erreichen. Ist einfach, also vor einen Transistor kommt ein Widerstand und ein Kondensator, hinten an den Transistor das Relais. Natürlich kann statt des Transistors auch ein einfacher Komparator geschalten sein. Nur mit Widerstand und Kondensator schaltet das Relais zu langsam (evtl. Lichtbogen am Kontakt, dieser schaltet Netzspannung bei 5...8A).

Problem nun ist, der Kondensator verursacht eben auch eine Ausschaltverzögerung, diese kann ich aber nicht gebrauchen. Die Schaltung soll auch sehr einfach sein und bleiben.

Wie kann ich meinen Wunsch hinbekommen?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
02.02.2020,
18:17

@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

» Habe da so ein kleines Problem. Mein Relais (Spule: 24V, 20mA) soll eine
» Einschaltverzögerung vom 500ms haben. Betriebsspannung kann 35V erreichen.
» Ist einfach, also vor einen Transistor kommt ein Widerstand und ein
» Kondensator, hinten an den Transistor das Relais. Natürlich kann statt des
» Transistors auch ein einfacher Komparator geschalten sein. Nur mit
» Widerstand und Kondensator schaltet das Relais zu langsam (evtl. Lichtbogen
» am Kontakt, dieser schaltet Netzspannung bei 5...8A).
»
» Problem nun ist, der Kondensator verursacht eben auch eine
» Ausschaltverzögerung, diese kann ich aber nicht gebrauchen. Die Schaltung
» soll auch sehr einfach sein und bleiben.
»
» Wie kann ich meinen Wunsch hinbekommen?
»
Was ist das Kriterium welches das Relais zum anziehen bringen soll?

Hartwig(R)

02.02.2020,
20:28

@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

Das geht mit ein UND Funktion, also das steuernde Signal und das verzögerte per UND zum Steuern des Relais nehmen. Fällt ein Signal weg, fällt das Relais sofort ab. Das geht mit Gattern, Dioden, aber das ist Dir eh klar.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
03.02.2020,
01:08
(editiert von matzi682015
am 03.02.2020 um 01:44)


@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

» Habe da so ein kleines Problem. Mein Relais (Spule: 24V, 20mA) soll eine
» Einschaltverzögerung vom 500ms haben. Betriebsspannung kann 35V erreichen.
» Ist einfach, also vor einen Transistor kommt ein Widerstand und ein
» Kondensator, hinten an den Transistor das Relais. Natürlich kann statt des
» Transistors auch ein einfacher Komparator geschalten sein. Nur mit
» Widerstand und Kondensator schaltet das Relais zu langsam (evtl. Lichtbogen
» am Kontakt, dieser schaltet Netzspannung bei 5...8A).
»
» Problem nun ist, der Kondensator verursacht eben auch eine
» Ausschaltverzögerung, diese kann ich aber nicht gebrauchen. Die Schaltung
» soll auch sehr einfach sein und bleiben.
»
» Wie kann ich meinen Wunsch hinbekommen?
»
» LG Sel

Vielleicht sowas? Pin_2 von IC1 weg von (+) und als Steuereingang? Und anstatt von IC1 ein diskreter Schmitt-Trigger mit 2 Transistoren? Wenn es zu groß ist, aber viel kleiner wird es dann auch nicht.



--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Sel(R)

Radebeul,
03.02.2020,
16:56

@ olit

Relais, nur Einschaltverzögerung

» Was ist das Kriterium welches das Relais zum anziehen bringen soll?

Habe eine Schaltung ähnlich der von Matzi mittels einem DDR-IC (A302) aufgebaut. Klappt jetzt wunderbar. Soll übrigens eine Einschaltverzögerung für einen fetten Ringkerntrafo sein. Ich habe statt NTC vor dem Trafo einen Drahtwiderstand mit Alugehäuse eingebaut. Auf dem Widerstand wacht ein mechanischer Thermoschalter (75°C) über dessen Temperatur. Bei Überschreitung öffnet der Schalter und trennt damit die Zuleitung zum Lastrelais. Damit ist sichergestellt, das der Widerstand bei nicht schließendem Relaiskontakt abfackelt. Klebt der Relaiskontakt mal fest, so kommt beim nächsten Einschalten 100%ig die vorgeschaltete Sicherung, oder der Sicherungsautomat in der Wohnungsverteilung.

Ja, einen Feuerlöscher lege ich meinen Geräten schon standardmäßig immer mit bei :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bigdie(R)

03.02.2020,
17:06

@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

» Problem nun ist, der Kondensator verursacht eben auch eine
» Ausschaltverzögerung, diese kann ich aber nicht gebrauchen. Die Schaltung
» soll auch sehr einfach sein und bleiben.
»
» Wie kann ich meinen Wunsch hinbekommen?
»
» LG Sel
Die Ausschaltverzögerung hast du aber nur, wenn das Relais die Spannung rückwärts von einem Elko bekommt. Angenommen der + 24V wird geschaltet, geht auf die Relaisspule. Mit dem transistor schaltest du den - vom Relais. Wenn du jetzt vom + zur Elektronik eine Diode setzt kann das Relais auch keine Ausschaltverzögerung haben. Du hast dann nur evtl. das Problem, das wenn du innerhalb einer kurzen Zeit wieder zuschaltest die Einschaltverzögerung nicht funktioniert.

Sel(R)

Radebeul,
03.02.2020,
17:15

@ bigdie

Relais, nur Einschaltverzögerung

» » Problem nun ist, der Kondensator verursacht eben auch eine
» » Ausschaltverzögerung, diese kann ich aber nicht gebrauchen. Die
» Schaltung
» » soll auch sehr einfach sein und bleiben.
» »
» » Wie kann ich meinen Wunsch hinbekommen?
» »
» » LG Sel
» Die Ausschaltverzögerung hast du aber nur, wenn das Relais die Spannung
» rückwärts von einem Elko bekommt. Angenommen der + 24V wird geschaltet,
» geht auf die Relaisspule. Mit dem transistor schaltest du den - vom Relais.
» Wenn du jetzt vom + zur Elektronik eine Diode setzt kann das Relais auch
» keine Ausschaltverzögerung haben. Du hast dann nur evtl. das Problem, das
» wenn du innerhalb einer kurzen Zeit wieder zuschaltest die
» Einschaltverzögerung nicht funktioniert.

Siehe Matzis Schaltung. Knallen kanns durchaus bei kurzzeitigem Netzausfall, richtig. Das ist jedoch sehr selten und der Riesentrafo baut sein Magnetfeld auch nicht innerhalb einer Netzhalbwelle ab (ok, kommt drauf an wann das Netz im Verlauf der Sinuswelle ausfällt). So hält sich der Strom beim Wiedereinschalten in Grenzen. Übertreiben wollte ich es nicht mit Sicherheiten. Dann rummst es eben im Extremfall im Sicherungskasten, ich kann damit leben...

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
03.02.2020,
18:27

@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

»
» Habe eine Schaltung ähnlich der von Matzi mittels einem DDR-IC (A302)
» aufgebaut. Klappt jetzt wunderbar.
»
Wenn man den noch hat. :-)
Leider ist seine Betriebsspannung mit 6V recht gering. :-|

Sel(R)

Radebeul,
03.02.2020,
18:59

@ olit

Relais, nur Einschaltverzögerung

» »
» » Habe eine Schaltung ähnlich der von Matzi mittels einem DDR-IC (A302)
» » aufgebaut. Klappt jetzt wunderbar.
» »
» Wenn man den noch hat. :-)
» Leider ist seine Betriebsspannung mit 6V recht gering. :-|

Ist ja kein Problem. Ein Widerstand, nachfolgend eine Z-Diode 5,6V machen das mit der Betriebsspannung auch und der A302 arbeitet. Hinten dran einen Transistor fürs Relais, fertig.
Ich habe nur noch zwei Stück dieses ICs, einen kann ich opfern für die Schaltung :-) Vielleicht könnte man nach dem TCA345 von Siemens suchen, der ist wohl fast exakt gleich. Oder andersrum, von dem wurde der A302 abgekupfert (als A902 damals).

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
03.02.2020,
19:28

@ Sel

Relais, nur Einschaltverzögerung

:-D :-P » » Leider ist seine Betriebsspannung mit 6V recht gering. :-|
»
» Ist ja kein Problem. Ein Widerstand, nachfolgend eine Z-Diode 5,6V machen


:yes: :-) :-P

bigdie(R)

04.02.2020,
17:40

@ olit

Relais, nur Einschaltverzögerung

» :-D :-P » » Leider ist seine Betriebsspannung mit 6V recht gering. :-|
» »
» » Ist ja kein Problem. Ein Widerstand, nachfolgend eine Z-Diode 5,6V
» machen
»
»
» :yes: :-) :-P
Mitunter frage ich mich, ob man nicht noch mehr hätte sammeln sollen. Den A302 gab es im Gegensatz zu vielen anderen Ics in der DDR wie Schüttgut. Und nun will einer bei ebay 10€ für so ein Teil
https://www.ebay.de/itm/A302-A-302-D-TCA345-TCA-345-A-Schwellwertschalter-IC-SCHALTKREIS-21-964-/253825029896