Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
20:45
(editiert von matzi682015
am 30.12.2019 um 20:47)
 

LED Vorwiderstand (Bauelemente)

Hallo Gemeinde,

gibt es ein einziges Bauteil als "Vorwiderstand" für eine LED, die damit direkt an 230VAC betrieben werden kann? Es gibt da den LNK304, ein kleines 4-poliges Käferlein mit 15 Bauteilen drumrum, das wird z.B. in elektronischen Steuerungen von Waschmaschinen und so eingesetzt zur direkten Stromversorgung am Lichtnetz. Ich würde gerne nur ein einzelnes oder 2 bis max. 3 Bauteile als Vorschaltgerät für eine einzelne LED haben.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

30.12.2019,
20:50

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

» Ich würde gerne nur ein einzelnes
» oder 2 bis max. 3 Bauteile als Vorschaltgerät für eine einzelne LED haben.

1 Widerstand, 1 X2-Kondensator, 1 Gleichrichter.

Kennt man als Kondensatornetzteil.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
21:19

@ xy

LED Vorwiderstand

» » Ich würde gerne nur ein einzelnes
» » oder 2 bis max. 3 Bauteile als Vorschaltgerät für eine einzelne LED
» haben.
»
» 1 Widerstand, 1 X2-Kondensator, 1 Gleichrichter.
»
» Kennt man als Kondensatornetzteil.

Ja, das hatte ich vergessen auszuschließen, ich wollte wissen ob es ein einziges Bauteil gibt. Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

30.12.2019,
21:21

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

» Ja, das hatte ich vergessen auszuschließen, ich wollte wissen ob es ein
» einziges Bauteil gibt. Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.

Dann muss halt der Widerstand größer werden....

Offroad GTI(R)

30.12.2019,
21:26

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

» Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
Die Minimalvariante wäre ein Widerstand (C oder R) und eine kleine Diode antiparallel zur LED. Die kann dann ja auch direkt an die LED gelötet werden.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
21:27

@ xy

LED Vorwiderstand

» » Ja, das hatte ich vergessen auszuschließen, ich wollte wissen ob es ein
» » einziges Bauteil gibt. Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
»
» Dann muss halt der Widerstand größer werden....

Habe eben ausgerechnet, ein C mit 150nF wäre geeignet bei ca. 10mA, einen 470R-Widerstand davor und gut ist's, eine 1N4148 antiparallel zur LED, das kriege ich vom Platz her gesehen vielleicht hin.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

30.12.2019,
21:32

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

» » » Ja, das hatte ich vergessen auszuschließen, ich wollte wissen ob es
» ein
» » » einziges Bauteil gibt. Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
» »
» » Dann muss halt der Widerstand größer werden....
»
» Habe eben ausgerechnet, ein C mit 150nF wäre geeignet bei ca. 10mA, einen
» 470R-Widerstand davor und gut ist's, eine 1N4148 antiparallel zur LED, das
» kriege ich vom Platz her gesehen vielleicht hin.

Es sind nur 5mA, und es wird gräßlich flimmern.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
21:32

@ Offroad GTI

LED Vorwiderstand

» » Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
» Die Minimalvariante wäre ein Widerstand (C oder R) und eine kleine Diode
» antiparallel zur LED. Die kann dann ja auch direkt an die LED gelötet
» werden.

Ein ohmscher würde zu viel verheizenen, weshalb ich einen X2-C bevorzugen würde

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
21:34

@ xy

LED Vorwiderstand

» » » » Ja, das hatte ich vergessen auszuschließen, ich wollte wissen ob es
» » ein
» » » » einziges Bauteil gibt. Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu
» groß.
» » »
» » » Dann muss halt der Widerstand größer werden....
» »
» » Habe eben ausgerechnet, ein C mit 150nF wäre geeignet bei ca. 10mA,
» einen
» » 470R-Widerstand davor und gut ist's, eine 1N4148 antiparallel zur LED,
» das
» » kriege ich vom Platz her gesehen vielleicht hin.
»
» Es sind nur 5mA, und es wird gräßlich flimmern.

Ja das macht aber nix, wenn es flimmert. Und ich nehme eine LowCurrent LED, dann wird es noch kleiner alles ausfallen.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
30.12.2019,
21:34
(editiert von cmyk61
am 30.12.2019 um 21:43)


@ Offroad GTI

LED Vorwiderstand

Aber man sollte die Spannungsfestigkeit der Widerstände/Kondensatoren beachten. 230V ist nur der Effektivwert.
Ich habe mal einen LED-Baustein von Klöckner-Möller? auseinander genommen. Mehrere SMD-Widerstände in Reihe incl. einen Serien-Kondensator.
Wenn es mit geringerem Aufwand ginge ohne dass die Sicherheit drunter leidet, würden die das bestimmt machen.
Aber wenn ich recht überlege, hatte ich auch schon mal Glimmlampenersatz in Händen - Low-Current-LED mit Vorwiderstand. Keine Ahnung ob das Schihnah-Billig-Schrott war.

Ah ja, noch was:es scheint wichtig zu sein, einen geeigneten Widerstand (1W?) zusätzlich in Reihe zu schalten, der im worst-Case (Umax, C:leer) den Einschaltstrom in Grenzen hält. Das macht die LED wohl nicht oft mit.
Und das flimmern kann auf Dauer extrem nervig werden-.

Und zum Thema Sicherheit vllt auch noch ein Wort:
Ich bin mir nicht sicher, ob das LED-Gehäuse als Berührungsschutz geeignet ist.
Eine Kalotte / oder ein Lichtleiter davor ist sicher nicht die schlechteste Idee.

Allerdings wäre ein kleines Netzteil auch nicht sooo schlimm - vorausgesetzt wenn man mehrere LEDs betreiben will und die ganze Schaltung gut verpackt in einem sicheren Gehäuse sitzt.

Gruß
Ralf

» » Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
» Die Minimalvariante wäre ein Widerstand (C oder R) und eine kleine Diode
» antiparallel zur LED. Die kann dann ja auch direkt an die LED gelötet
» werden.

gast

30.12.2019,
21:37

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

» Habe eben ausgerechnet, ein C mit 150nF wäre geeignet bei ca. 10mA, einen
» 470R-Widerstand davor und gut ist's, eine 1N4148 antiparallel zur LED, das
» kriege ich vom Platz her gesehen vielleicht hin.

mhh, mal das lesen
https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/cpowsup.htm

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.12.2019,
21:43

@ cmyk61

LED Vorwiderstand

» Aber man sollte die Spannungsfestigkeit der Widerstände/Kondensatoren
» beachten. 230V ist nur der Effektivwert.
» Ich habe mal einen LED-Baustein von Klöckner-Möller? auseinander genommen.
» Mehrere SMD-Widerstände in Reihe incl. einen Serien-Kondensator.
» Wenn es mit geringerem Aufwand ginge ohne dass die Sicherheit drunter
» leidet, würden die das bestimmt machen.
» Aber wenn ich recht überlege, hatte ich auch schon mal Glimmlampenersatz in
» Händen - Low-Current-LED mit Vorwiderstand. Keine Ahnung ob das
» Schihnah-Billig-Schrott war.
»
» Ah ja, noch was:es scheint wichtig zu sein, einen geeigneten Widerstand
» (1W?) zusätzlich in Reihe zu schalten, der im worst-Case (Umax, C:leer) den
» Einschaltstrom in Grenzen hält. Das macht die LED wohl nicht oft mit.
» Und das flimmern kann auf Dauer extrem nervig werden-.
»
» Gruß
» Ralf
»
» » » Ein Kondensatornetzteil ist schon viel zu groß.
» » Die Minimalvariante wäre ein Widerstand (C oder R) und eine kleine Diode
» » antiparallel zur LED. Die kann dann ja auch direkt an die LED gelötet
» » werden.

Ja ich würde 2 "normale" 0,6W-Metallfilm-Widerstände davor schalten, so 470 Ohm, also 2x220Ohm, um den Einschaltstrom zu begrenzen. Diese Schaltung kenne ich schon aus den 70ern, habe ein altes Telefunken-Datenbuch aus den 70ern, da ist so eine Schaltung schon drin.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

30.12.2019,
21:43

@ cmyk61

LED Vorwiderstand

» Ah ja, noch was:es scheint wichtig zu sein, einen geeigneten Widerstand
» (1W?) zusätzlich in Reihe zu schalten, der im worst-Case (Umax, C:leer) den
» Einschaltstrom in Grenzen hält. Das macht die LED wohl nicht oft mit.

Da ist weitgehend I^2*t relevant, und der Kondensator ist ziemlich schnell voll.

Sel(R)

Radebeul,
31.12.2019,
11:06

@ matzi682015

LED Vorwiderstand

Hier https://www.reichelt.de/led-signalleuchte-5-mm-gruen-230-v-aussenrefl-8-mm-5-mcd-led-1951-230gn-p32373.html?&trstct=pol_4 sind solche Dinger verbaut. Im Datenblatt (Link auf der Seite unten) auf Seite 54 sind die Teile bissel genauer beschrieben. Mehr als ein Kondensatornetzteil passt da auch nicht ins Gehäuse. Das dort mittels Schaltnetzteil was gebaut wird, das ist sehr unwahrscheinlich.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

31.12.2019,
11:39
(editiert von xy
am 31.12.2019 um 11:50)


@ Sel

LED Vorwiderstand

» Hier
» https://www.reichelt.de/led-signalleuchte-5-mm-gruen-230-v-aussenrefl-8-mm-5-mcd-led-1951-230gn-p32373.html?&trstct=pol_4
» sind solche Dinger verbaut. Im Datenblatt (Link auf der Seite unten) auf
» Seite 54 sind die Teile bissel genauer beschrieben. Mehr als ein
» Kondensatornetzteil passt da auch nicht ins Gehäuse. Das dort mittels
» Schaltnetzteil was gebaut wird, das ist sehr unwahrscheinlich.

Ich gehe davon aus, dass da nur ein Widerstand drin ist, und eine Led mit zwei antiparallelen Chips, die gibts auch gleichfarbig.

Oder es ist gar nur eine Reihenschaltung aus LED, Widerstand und spannungsfester Diode.

Sel(R)

Radebeul,
31.12.2019,
16:41

@ xy

LED Vorwiderstand

» Oder es ist gar nur eine Reihenschaltung aus LED, Widerstand und
» spannungsfester Diode.

Das ist sehr wahrscheinlich. Kann man prächtig in SMD sehr billig realisieren. Müssen ja nicht ewig halten, diese "Lämpchen".

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.