Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ArndM

16.08.2019,
13:11
 

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen (Elektronik)

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe eine Boombox mit 7 Ah, 12 V Blei-Gel-Akku und eine Campinglampe mit 4,5 Ah, 12 V Blei-Gel, beides selbstgebaut. Beide Geräte werden nur sehr sporadisch genutzt, so dass ich daran denken muss, die Akkus alle paar Monate mal nachzuladen.
Als Balstelprojekt habe ich überlegt, ein Solarpanel (z.B. 12V, 10 W Peak, Voc = 22 V) aufzuhängen, einen DC/DC Wandler direkt an das Panel bei dem ich Vout auf die Spannung für Erhaltungsladung einstellen würde, und daran dann die Akkus. Ist nicht genug Sonne da, läd halt nix. Zur Entkopplung der beiden parallelen Akkus Dioden vor den Plus Pol (Spannungsabfall dann bei Vout berücksichtigen.
Nach Gebrauch würden die Akkus an einem Ladegerät geladen, es geht also wirklich nur um die Erhaltungsladung.
Soll wie gesagt ein Bastelprojekt werden ohne Anspruch auf Sinnhaftigkeit, aber funktionieren sollte es schon.

Geht das so, wie ich mir das denke? Wenn ja, kann mir einer einen Wandler empfehlen? Ich hab nur welche mit festem Vout oder step down Wandler gefunden. Mir fehlt wohl der richtige Suchbegriff.

Danke,
Arnd

xy(R)

E-Mail

16.08.2019,
14:14

@ ArndM

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
15:06

@ ArndM

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

Allerdings habe ich keine Idee wie meine Parallelreglung mit zwei Batterien funktionieren könnte.
https://www.conrad.de/de/p/tps-102-6-solar-batterieschutz-amorphe-solarzelle-12-v-856103.html?searchType=SearchSuggest

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
15:07

@ xy

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.

13,7V sind mir auf die Dauer ein bisschen zu viel.

xy(R)

E-Mail

16.08.2019,
15:54

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» » Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.
»
» 13,7V sind mir auf die Dauer ein bisschen zu viel.

So warm in der Bude?

xy(R)

E-Mail

16.08.2019,
16:05

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Allerdings habe ich keine Idee wie meine Parallelreglung mit zwei Batterien
» funktionieren könnte.

Gar nicht.

Gaston

16.08.2019,
17:05

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Allerdings habe ich keine Idee wie meine Parallelreglung mit zwei Batterien
» funktionieren könnte.
» https://www.conrad.de/de/p/tps-102-6-solar-batterieschutz-amorphe-solarzelle-12-v-856103.html?searchType=SearchSuggest
»
»

Du könntest mit einem elektr. Wechselschalter, der umschaltet, wenn die 1. Batterie eine bestimmte Spannung erreicht hat. Dadurch wird dann die 2. Batterie geladen.
Wenn die 1.Batterie wieder leerer wird (Hysterese), schaltet der Schalter zurück und lädt die 1. Batterie wieder usw.
Komparator mit Hysterese und ein paar Jellybeans müssten doch reichen.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
17:16
(editiert von olit
am 16.08.2019 um 17:29)


@ Gaston

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Du könntest mit einem elektr. Wechselschalter, der umschaltet, wenn die 1.
» Batterie eine bestimmte Spannung erreicht hat. Dadurch wird dann die 2.
» Batterie geladen.
» Wenn die 1.Batterie wieder leerer wird (Hysterese), schaltet der Schalter
» zurück und lädt die 1. Batterie wieder usw.
» Komparator mit Hysterese und ein paar Jellybeans müssten doch reichen.

Die zwei Batterien sind nicht mein Problem.
Du willst zwei Akkus versorgen.

Edit.:
Du bist ja gar nicht der Threaderöffner. ;-)

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
17:21

@ xy

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» » » Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.
» »
» » 13,7V sind mir auf die Dauer ein bisschen zu viel.
»
» So warm in der Bude?

Das Motorrad steht in einer Kleinen Blechgarage. Da scheint die Sonne drauf.
Allerdings ist diese Hütte gut belüftet.
Mit ein Bisschen mehr Mühe könnte man ja noch eine Temperaturkompensation vorsehen.

Beim Ersten Gerät hatte ich den Spannungsteiler sehr Hochohmig ausgelegt. So dass der Strom vom Referenzpin eine Rolle spielte. Zufällig sank die Ausgangsspannung bei höheren Temperaturen.
Ein zweites Gerät für einen Freund legte ich auch zu Hochohmig aus.
Zusätzlich war noch ein Stromindikator für den Erhaltungsstrom integriert.
Und da war das Temperaturverhalten, dummer Weise, genau umgekehrt. So, dass ich noch ein NTC nachrüsten musste.

Darum habe ich Bei der Veröffentlichung im oberen Posting den Spannungsteiler etwas niederohmiger berechnet.

Gaston

16.08.2019,
18:08

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» » Du könntest mit einem elektr. Wechselschalter, der umschaltet, wenn die
» 1.
» » Batterie eine bestimmte Spannung erreicht hat. Dadurch wird dann die 2.
» » Batterie geladen.
» » Wenn die 1.Batterie wieder leerer wird (Hysterese), schaltet der
» Schalter
» » zurück und lädt die 1. Batterie wieder usw.
» » Komparator mit Hysterese und ein paar Jellybeans müssten doch reichen.
»
» Die zwei Batterien sind nicht mein Problem.
» Du willst zwei Akkus versorgen.
»
» Edit.:
» Du bist ja gar nicht der Threaderöffner. ;-)
Richtig :-)

Ich habe weiter oben was von 2 Batterien gelesen und xy schrieb, dass das nicht funktioniert.
Zitat:
» Allerdings habe ich keine Idee wie meine Parallelreglung mit zwei Batterien
» funktionieren könnte.

Habe das wohl falsch verstanden ;-)

Cookie

16.08.2019,
18:08

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» » Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.
»
» 13,7V sind mir auf die Dauer ein bisschen zu viel.

Kommt halt drauf wann wo, an welchem Ort das betrieben wird.

Man kann sichs ja rauslesen und
auf eine unkompensierte fixe LadeSpg. anwenden dann kommt auf einen
geeigneten Batteriebetriebsbereich mit 6 Zellen grob auf die Werte

13,5 V ~ 20-30 °C;
13,7 V ~ 10-25 °C
13,9 V ~ 5-15 °C

gem. Panasonics Heftchen charging the VRLA Batt.

---
Interessant ist das db des PB137 (ein altes von ST)
outputvoltage min 13,43/13,56 typ. 13,7 max 13,84/13,94 ;)



https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20190816180852.pdf

xy(R)

E-Mail

16.08.2019,
18:10

@ olit

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Das Motorrad steht in einer Kleinen Blechgarage. Da scheint die Sonne
» drauf.

Das braucht im Sommer Erhaltungsladung?

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
18:18
(editiert von olit
am 16.08.2019 um 18:19)


@ xy

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» » Das Motorrad steht in einer Kleinen Blechgarage. Da scheint die Sonne
» » drauf.
»
» Das braucht im Sommer Erhaltungsladung?

So oft fahre ich nicht mehr. Und wenn die Karre zu lange Steht, springt beim Starten das ABS nicht an. Dann muss ich erst eine weile Fahren. Zündung aus und neu starten. Dann klappt des mit dem ABS.
Und im Winter baue ich die Batterie nicht aus. Weil das bei BMW richtig umständlich ist.

Sel(R)

Radebeul,
16.08.2019,
18:23

@ xy

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Kauf dir zwei PB137, da ist alles drin.

Für ernsthafte Anwendungen ist die Ausgangsspannung dieses Festspannungsreglers viel zu toleranzbehaftet. Lt. Datenblatt können da (gerundet) 13,5...13,9 Volt anliegen. Dann lieber einen 317 verwurschteln und zwei Widerstände zusätzlich "opfern".

Für ein Billigstladegerät ist der Schaltkreis ok.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

16.08.2019,
18:33

@ Sel

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

» Dann lieber einen 317 verwurschteln
» und zwei Widerstände zusätzlich "opfern".

Braucht auch noch eine Diode.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
16.08.2019,
19:04

@ Cookie

Erhaltungsladung Blei-Gel-Akku mit Solarzellen

»
» Man kann sichs ja rauslesen und
» auf eine unkompensierte fixe LadeSpg. anwenden dann kommt auf einen
» geeigneten Batteriebetriebsbereich mit 6 Zellen grob auf die Werte
»
» 13,5 V ~ 20-30 °C;
» 13,7 V ~ 10-25 °C
» 13,9 V ~ 5-15 °C
»
» gem. Panasonics Heftchen charging the VRLA Batt.
»
Diese Temperaturabhängigkeit ist mir äußerst lästig! :-(
Irgendwann sehe ich mich doch gezwungen eine Temperatur abhängige Reglung zu Recht zu fummeln. Zumal das ja auch im Winter funktionieren soll. :lookaround: