Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
15.07.2019,
00:03
 

keine Ahnung... (Elektronik)

... ich weiß überhaupt nicht, warum einem hier immer alles madig gemacht wird, was einem so an der bestehenden Hardware zur Verfügung steht! Es geht mir um meine TV-Geschichte am PC. Es muß doch möglich sein, dass ich meine alten PC-Gurken irgendwie fit kriege, um damit TV zu glotzen!?!?! An meinem XP-PC funktionierte TV glotzen prima, nebenher Internet, Mail, FF-Browser und dies und das. Wieso soll ich neues kaufen??? Wenn ich potentiell schon die Hardware dazu habe??? Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen weiter zu benutzen!

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

0815dau(R)

Österreich,
15.07.2019,
00:31

@ matzi682015

keine Ahnung...

» ... ich weiß überhaupt nicht, warum einem hier immer alles madig gemacht
» wird, was einem so an der bestehenden Hardware zur Verfügung steht! Es geht
» mir um meine TV-Geschichte am PC. Es muß doch möglich sein, dass ich meine
» alten PC-Gurken irgendwie fit kriege, um damit TV zu glotzen!?!?! An meinem
» XP-PC funktionierte TV glotzen prima, nebenher Internet, Mail, FF-Browser
» und dies und das. Wieso soll ich neues kaufen??? Wenn ich potentiell schon
» die Hardware dazu habe??? Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen
» weiter zu benutzen!

Ich gebe dir zu 100% recht !
Aber nur, wenn du keine neuen DVD´s spielen willst, den die haben nun mal eine Größe,
welche XP (LEIDER !!!!) nicht verarbeiten kann, wobei ich mal vermute, dass dies genau
aus diesem Grund so aufgeblasen ist, denn qualitativ bringt es nicht wirklich mehr.
Und das gleiche gilt auch für Portale wie Netflix oder dergleichen, auch beim streamen wirst
Probleme bekommen.
Also, deine alten PC´s kannst nur mit alter Hard- und/oder Software weiter betreiben, und
wenn du willst, ich habe noch jede Menge Komponenten inkl. RAM´s, CPU´s, GraKa usw.
herumkugeln ....

PS: Ich habe selber trotzdem noch mehrere PC´s mit XP laufen, und gebe die erst auf,
wenn wirklich nichts mehr geht.

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

Hartwig(R)

15.07.2019,
09:47

@ matzi682015

keine Ahnung...

Hallo Matthes
hier wird nix madig gemacht. Nur bekommen wir ja mit, in welche Probleme Du hier im Laufe der Zeit immer wieder hineingelaufen bist. Vor dem Hintergrund ist die Benutzung eines veralteten Betriebssystems mit einigen Tücken verbunden. Du erwähntest z.B. FF - seit 2 Jahren unterstützt der XP nicht mehr. Ebenso wird es mit anderen Programmen sein. Du wirst Dir also zuweilen Programme oder Treiber nachladen müssen, das geht aber nicht mehr von den original-Quellen. Da wird das Risiko, sich irgendwas einzufangen, deutlich größer. Auch ältere Mailprogramme weisen teilweise erhebllich Sicherheitslücken auf. Das Argument "ich benutze schon seit Jahren XP und mir ist noch nie etwas passiert" ist vergleichbar mit der Aussage " ich schnalle mich im Auto nie an, mir ist noch nie etwas passiert". Die Statistik sagt nix über einen Einzelfall aus. Und die Entwickler von Malware haben in den Letzten Jahren heftig dazu gelernt. Auch hier wird es so sein, daß Schutzsoftware für XP nicht mehr aktualisiert wird. Und auch wenn es oft nur um relativ harmlose Spam mails geht - mehr als einmal mußte ich jemand darauf hinweisen, dass von dessen Email Konto munter Spam verschickt wurde. Und da betrifft die Unsicherheit auch meine Mailaddresse (die ja dann auch in alle Welt verteilt wird) und somit mich - somit finde ich es schlichtweg unverantwortlich, mit total veraltetem Zeug ins Netz zu gehen. Wer genau weiss, was er macht, kann das vielleicht in den Griff bekommen - ob es Sinn macht, ist eine andere Frage, das Restrisiko ist immer größer und wächst ständig. Ignoranten sterben halt nicht aus, aber sind teilweise noch stolz darauf, sich und andere - ohne es zu begreifen - zu gefährden (damit bist Du jetzt aber nicht gemeint).
Grüße
Hartwig

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
15.07.2019,
12:04

@ 0815dau

Schonung der Mitwelt (Umwelt)!

» » ... ich weiß überhaupt nicht, warum einem hier immer alles madig gemacht
» » wird, was einem so an der bestehenden Hardware zur Verfügung steht! Es
» geht
» » mir um meine TV-Geschichte am PC. Es muß doch möglich sein, dass ich
» meine
» » alten PC-Gurken irgendwie fit kriege, um damit TV zu glotzen!?!?! An
» meinem
» » XP-PC funktionierte TV glotzen prima, nebenher Internet, Mail,
» FF-Browser
» » und dies und das. Wieso soll ich neues kaufen??? Wenn ich potentiell
» schon
» » die Hardware dazu habe??? Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten
» Sachen
» » weiter zu benutzen!
»
» Ich gebe dir zu 100% recht !

Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen, ist eine enorme Mitwelt-Belastung. Hier ein Beispiel:

. . . . "Über eine Tonne Rohstoff pro PC!"
. . . . . . http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/eschrott.htm

» PS: Ich habe selber trotzdem noch mehrere PC´s mit XP laufen, und gebe die
» erst auf, wenn wirklich nichts mehr geht.

Genau so halte ich es mit meinem Mac-mini, 11 Jahre alt, mit dem bereits recht alten Betriebssytsem MacOSX-10.6. Für den Zweck wozu ich ihn benötige, wie z.B. zur Gestaltung meiner Elektronik-Minikurse, arbeitet er noch prima. (Holz berühren...)

Sicherheitskritische Anwendungen wie E-Banking brauch ich als pensionierter Privat-Mensch jedenfalls nicht. Ich habe dies mal einem Bänkeler erklärt, der meine Moneten verwaltet, er zeigte Einsicht und Verständnis. Einzahlungen via Montatsrechnung geht auch ohne E-Banking.

Warum schreibe ich das jetzt gerade hier? Ganz einfach, es gibt noch manch anderer pensionierter Privat-Mensch hier im ELKO-Forum. Er kann, wenn er will, sich Gedanken machen. Müssen muss er von mir aus nichts, es ist eine eine Angelegenheit des Einzelnen...

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
15.07.2019,
14:37

@ 0815dau

keine Ahnung...

» » ... ich weiß überhaupt nicht, warum einem hier immer alles madig gemacht
» » wird, was einem so an der bestehenden Hardware zur Verfügung steht! Es
» geht
» » mir um meine TV-Geschichte am PC. Es muß doch möglich sein, dass ich
» meine
» » alten PC-Gurken irgendwie fit kriege, um damit TV zu glotzen!?!?! An
» meinem
» » XP-PC funktionierte TV glotzen prima, nebenher Internet, Mail,
» FF-Browser
» » und dies und das. Wieso soll ich neues kaufen??? Wenn ich potentiell
» schon
» » die Hardware dazu habe??? Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten
» Sachen
» » weiter zu benutzen!
»
» Ich gebe dir zu 100% recht !
» Aber nur, wenn du keine neuen DVD´s spielen willst, den die haben nun mal
» eine Größe,
» welche XP (LEIDER !!!!) nicht verarbeiten kann, wobei ich mal vermute, dass
» dies genau
» aus diesem Grund so aufgeblasen ist, denn qualitativ bringt es nicht
» wirklich mehr.
» Und das gleiche gilt auch für Portale wie Netflix oder dergleichen, auch
» beim streamen wirst
» Probleme bekommen.
» Also, deine alten PC´s kannst nur mit alter Hard- und/oder Software weiter
» betreiben, und
» wenn du willst, ich habe noch jede Menge Komponenten inkl. RAM´s, CPU´s,
» GraKa usw.
» herumkugeln ....
»
Ich danke Dir! Ich werde mal zu gegebener Zeit darauf zurückkommen!

» PS: Ich habe selber trotzdem noch mehrere PC´s mit XP laufen, und gebe die
» erst auf,
» wenn wirklich nichts mehr geht.

Das geht mir 'runter wie die leckeren ElKo-Biere hier !!! :-D

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
15.07.2019,
15:14

@ Hartwig

keine Ahnung...

» Hallo Matthes
» hier wird nix madig gemacht. Nur bekommen wir ja mit, in welche Probleme Du
» hier im Laufe der Zeit immer wieder hineingelaufen bist. Vor dem
» Hintergrund ist die Benutzung eines veralteten Betriebssystems mit einigen
» Tücken verbunden. Du erwähntest z.B. FF - seit 2 Jahren unterstützt der XP
» nicht mehr. Ebenso wird es mit anderen Programmen sein. Du wirst Dir also
» zuweilen Programme oder Treiber nachladen müssen, das geht aber nicht mehr
» von den original-Quellen. Da wird das Risiko, sich irgendwas einzufangen,
» deutlich größer. Auch ältere Mailprogramme weisen teilweise erhebllich
» Sicherheitslücken auf. Das Argument "ich benutze schon seit Jahren XP und
» mir ist noch nie etwas passiert" ist vergleichbar mit der Aussage " ich
» schnalle mich im Auto nie an, mir ist noch nie etwas passiert". Die
» Statistik sagt nix über einen Einzelfall aus. Und die Entwickler von
» Malware haben in den Letzten Jahren heftig dazu gelernt. Auch hier wird es
» so sein, daß Schutzsoftware für XP nicht mehr aktualisiert wird. Und auch
» wenn es oft nur um relativ harmlose Spam mails geht - mehr als einmal mußte
» ich jemand darauf hinweisen, dass von dessen Email Konto munter Spam
» verschickt wurde. Und da betrifft die Unsicherheit auch meine Mailaddresse
» (die ja dann auch in alle Welt verteilt wird) und somit mich - somit finde
» ich es schlichtweg unverantwortlich, mit total veraltetem Zeug ins Netz zu
» gehen. Wer genau weiss, was er macht, kann das vielleicht in den Griff
» bekommen - ob es Sinn macht, ist eine andere Frage, das Restrisiko ist
» immer größer und wächst ständig. Ignoranten sterben halt nicht aus, aber
» sind teilweise noch stolz darauf, sich und andere - ohne es zu begreifen -
» zu gefährden (damit bist Du jetzt aber nicht gemeint).
» Grüße
» Hartwig

Schon richtig alles, ja. Und ich weiß ja auch, dass ich in so Sachen wenig Ahnung habe. Deshalb tu ich mich ja hier mitteilen, mit meinem ganzen Mist, der hier bei mir so passiert. Wie schon so oft gesagt, ein guter Freund von mir ist E-Technik-Hardware-Ing. und benutzt zuhause auch noch XP.

Ich benutze ja jetzt fast nur noch meinen Win7-64bit-PC hier, der XP-Rechner wartet zwar auf Wiederbelebung, aber mein Hauptrechner wird es nicht mehr sein. Und mein Win7-PC geht halt auch sehr viel schneller als die olle XP-Gurke.

Aber Win7 ist ja in einem halben Jahr auch 'rum mit Sicherheitsupdates, dann muß ich auch mal kucken, wie es hier weiter geht.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
15.07.2019,
16:03

@ matzi682015

keine Ahnung...

» Das geht mir 'runter wie die leckeren ElKo-Biere hier !!! :-D

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

Hartwig(R)

15.07.2019,
16:11

@ matzi682015

keine Ahnung...

Hallo Matthes,
»
» Aber Win7 ist ja in einem halben Jahr auch 'rum mit Sicherheitsupdates,
» dann muß ich auch mal kucken, wie es hier weiter geht.

das ist schon richtig, aber im Vergleich zum Rückschritt auf XP hast Du mindestens 2 Vorteile:
1) Du hast mit Win7 ein System, welches im Vergleich zu XP 6 Jahre länger aktualisiert wurde. Insbesondere die in jüngster Zeit entdeckten Prozessor-Sicherheitslücken sind halbwegs gestopft. Und 6 Jahre machen insgesamt schon einen Unterschied.
2) Ein großer Teil der Software, die unter Win7 läuft, tut dies auch unter Win10. Du wirst also weiterhin aller Wahrscheinlichkeit nach (es mag Ausnahmen geben) aktuelle Programme wie Browser (FF), Email etc. auf Win7 weiter nutzen können und wirst auch Updates für diese Programme bekommen. Wie ich schon füher erwähnte, ist das bei XP immer seltener der Fall.
Wenn Du nicht den Umstieg auf ein ganz anderes Betriebssystem planst, würde ich den Wechsel auf Win10 langsam und stressfrei planen. Win10 soll ja scheinbar nicht durch einen Nachfolger ersetzt werden - das wird durch größere Systemupdates ersetzt. Anfänglich lief das nicht so toll, aber jetzt scheinen auch dort einige Probleme gelöst zu sein. Auch wenn ich zwei recht leistungsschwache Rechner hier habe, spüre ich keine Performance-Einschränkungen unter Win10 im Vergleich zu Win 7 oder Linux. wobei sich die Erfahrung primär auf Office, CAD und Spice beschränkt. Spiele sind für mich nicht relevant, Video ist nur im Rahmen von Video-Auswertungen für mich von Bedeutung - Also genaues Betrachten von HD-Videos im start/stop/rewind - Betrieb. Achja, und selten mal einen TV-Stream ansehen.
Viele Grüße
Hartwig

Ingo

E-Mail

15.07.2019,
18:31

@ matzi682015

keine Ahnung...

» die Hardware dazu habe??? Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen
» weiter zu benutzen!

Grundsätzlich gebe ich Dir recht. Es ist halt nur so, dass sich die Welt weiter dreht.
Du würdest heute auch nur sehr ungern ohne ABS und Sicherheitsgurt Auto fahren.
Du kannst also natürlich auch weiterhin XP nutzen, solltest dann damit aber besser nicht ins Internet.
Nicht einmal, weil es Dich evtl. stört was dann passiert, sondern, weil es auch für Andere unangenehm sein kann.
Somit steigen die Ansprüche an die Software und an die Hardware.
Das alte Zeug kommt nicht mehr mit, obwohl es noch funktioniert.

Schreibe Deine Eigene Software, dann kannst Du aus alter Hardware noch einiges heraus kitzeln.

So lange du aber auf die Software von anderen angewiesen bist, wirst Du die Hardware regelmäßig erneuern müssen.
Das ist Teil des Geschäfts.

Gruß

Ingo

simi7(R)

D Südbrandenburg,
15.07.2019,
23:14
(editiert von simi7
am 15.07.2019 um 23:25)


@ schaerer

Schonung der Mitwelt (Umwelt)!

» » Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen weiter zu benutzen!
» »
»
» Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der
» Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen, ist
» eine enorme Mitwelt-Belastung.

Ich habe mir in den letzten 30 Jahren erst 2 PCs gekauft.
Der erste war ein AMIGA 2000, auf den ich große Hoffnung setzte wegen Kompatibilität zur professionellen PC-Welt und irgendwann später einen Fujitsu-Siemens. Der wurde mehrmals an aktuelle Hardware angepasst (ich glaube, zum Schluss war nur noch die Blechkiste original)
Da drin hatte ich zu XP Zeiten auch eine TV Karte laufen und konnte sogar das verschlüsselte Programm sehen. Das war damals noch die einfache Verschlüsselung wo lediglich die Zeilen durcheinander gewürfelt wurden. Für den PC natürlich eine leichte Übung, das wieder richtig zu sortieren. :-D
http://heise.de/-286422

Ansonsten nur Geräte, die von anderen Leuten abgelegt wurden (ich danke den Spielern ;-) )

Wolfgang Horejsi(R)

15.07.2019,
23:20

@ schaerer

Schonung der Mitwelt (Umwelt)!

» » Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen
» » » weiter zu benutzen!
» »
» » Ich gebe dir zu 100% recht !
»
» Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der
» Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen, ist
» eine enorme Mitwelt-Belastung. Hier ein Beispiel:

Wie schon gesagt: Wer einen uralten PC gegen einen gebrauchten, aber bei weitem nicht so alten PC eintauscht, schadet der Umwelt nicht.

bastelix(R)

16.07.2019,
00:32
(editiert von bastelix
am 16.07.2019 um 00:38)


@ schaerer

Schonung der Mitwelt (Umwelt)!

» Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der
» Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen, ist
» eine enorme Mitwelt-Belastung.
Alte Hardware ist überhaupt kein Problem. Mein Laptop (den sich meine Frau mal kurz ausgeliehen hat... vor zwei Jahren...) ist, bis auf die SSD, auch 11 Jahre alt und läuft noch immer recht flott. Und auch die Laptops in der Verwandtschaft stammen seit einigen Jahren von einem Händler der aufbereitete Gebrauchtgeräte verkauft.

Das Problem ist veraltete Software, für die der Hersteller keine Sicherheitspatches mehr zur Verfügung stellt. Da werden gefundene Sicherheitslücken nicht mehr gefixt und bei ausreichend Verbreitung des Systems (konkret Windows XP) rentiert es sich für die bösen Jungs durchaus hier noch nach Lücken zu suchen, weil man da sicher sein kann, dass sich die "Arbeit auszahlt".

» Sicherheitskritische Anwendungen wie E-Banking brauch ich als pensionierter
» Privat-Mensch jedenfalls nicht.
Wenn die Malware nur Rechner befallen würde um da Kontodaten abzugreifen oder die Dateien zu verschlüsseln um Lösegeld zu fordern wäre das auch überhaupt kein Problem. Allerdings ist das nur ein kleiner Teil des "Malware-Geschäfts". Andere Malware macht den befallenen Rechner zu einem Bot um Spam zu versenden oder DDoS-Angriffe auf andere System zu fahren.

Gegen Spam helfen Spam-Filter, das sind Programme die eine E-Mail analysieren und bewerten ob das eine erwünschte Mail oder eben Spam ist. Das benötigt aber Rechenleistung und somit Strom zum Analysieren sowie Festplattenspeicher zum ablegen der erlernten Spam-Kriterien. Das wiederum belastet die Mitwelt durch höheren Energieverbrauch und Belästigung der Mitmenschen die den Spam bekommen oder der Mitmenschen die sich darum kümmern müssen, dass ihre User keinen Spam bekommen.

Bei DDoS ist das ganze noch etwas schlimmer, hier mal zwei konkrete Beispiele:
* https://www.heise.de/security/meldung/DDoS-Angriff-vermiest-Conrad-die-Weihnachtsstimmung-1400117.html
* https://www.heise.de/security/meldung/Google-Schutzschild-rettet-Blogger-Krebs-vor-DDoS-per-IoT-Botnetz-3333054.html

Gegen einen andauernden DDoS-Angriff hat man nur zwei Opitonen
1. Aufgeben
2. Mit mehr Infrastruktur dagegen halten

Was machen also Unternehmen (die es sich leisten können)? Sie wenden sich an Dienstleister wie Akamai, Cloudflare, Link11, etc. um sich vor DDoS-Angriffen durch mehr Rechenleistung zu schützen. Diese Dienstleister haben riesige Rechenzentren und richtig dicke Anbindungen an die Netzwerkaustauschknoten um mögliche Angriffe gegen ihre Kunden kompensieren zu können. Diese Rechenzentren, mit der ganzen leistungsfähigen Hardware, brauchen sehr viel Strom, was die Mitwelt ebenfalls belastet.

Vom Hersteller nicht mehr mit Sicherheitspatches versorgte Software die auf einem mit dem Internet verbundenen Rechner läuft ist gefährlich! Mit einem veralteten Mac OS ist das noch nicht so schlimm, weil sich Apple bisher weniger Schnitzer geleistet hat und auch wesentlich weniger verbreitet ist als Microsoft mit Windows. Ganz in Sicherheit wägen sollte man sich damit auch nicht. Einen Rechner der noch Windows XP verwenden ans Internet zu hängen ist mindestens grob fahrlässig! Und man gefährdet damit nicht nur seine eigenen Daten sondern das ganze Internet. Und weil das Leute immer noch tun gibt es Unternehmen die sehr viel Ressourcen verschwenden müssen um ihre Kunden vor den Bot-Netz zu schützen.

Es gibt übrigens einige Linux-Distributionen die auch alte Hardware unterstützen. Auf meinem 11 Jahre alten Laptop läuft ein aktuelles Linux, ebenso auf dem Netbook. Da allerdings kein aktueller KDE/Plasma Desktop sondern ein ressourcenschonender LXDE Desktop. Man muss ja keine funktionierende Hardware wegwerfen, man muss sich halt unter Umständen nur etwas an die neue Software gewöhnen.
Einem Mac-User Linux zu empfehlen spare ich mir mal ;-) Wobei Mac OS ja auch nur ein *nix ist und unter KDE konnte man das mal mit etwas aufwand auf den Look and Feel von OSX um-hacken ;-)

Ansonsten kann ich mich nur noch Hartwigs Beitrag https://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_entry.php?id=272918&page=0&category=all&order=time
[Edit] und in weiten Teilen Ingos Beitrag https://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_entry.php?id=272938&page=0&category=all&order=time [/Edit] anschließen.

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
16.07.2019,
08:50

@ simi7

Amiga und Atari...

» » » Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen weiter zu benutzen!
» » »
» »
» » Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der
» » Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen,
» ist
» » eine enorme Mitwelt-Belastung.
»
» Ich habe mir in den letzten 30 Jahren erst 2 PCs gekauft.
» Der erste war ein AMIGA 2000, ....

Schöne Grüsse vom ELKO-Atarianer zum ELKO-Amigaianer! :ok: :cool:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
16.07.2019,
08:52

@ Wolfgang Horejsi

Schonung der Mitwelt (Umwelt)!

» » » Es gibt doch Möglichkeiten, auch die alten Sachen
» » » » weiter zu benutzen!
» » »
» » » Ich gebe dir zu 100% recht !
» »
» » Da kann ich mich nur anschliessen. Mein Argument ist, die Schonung der
» » Mitwelt (Umwelt). Ein alter Computer entsorgen und einen neuen kaufen,
» ist
» » eine enorme Mitwelt-Belastung. Hier ein Beispiel:
»
» Wie schon gesagt: Wer einen uralten PC gegen einen gebrauchten, aber bei
» weitem nicht so alten PC eintauscht, schadet der Umwelt nicht.

Dem widerspreche ich selbstverständlich nicht. :cool:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

Electra90(R)

16.07.2019,
16:43

@ matzi682015

keine Ahnung...

Welche Grafikkarte hast du denn drin?

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
16.07.2019,
16:55

@ Electra90

keine Ahnung...

» Welche Grafikkarte hast du denn drin?

Es ist OnBoard-Graphik, ATI Radeon HD 4250

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry: