Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
23.05.2019,
02:13
 

Handy-Akku (Elektronik)

Hallo,

ich habe schonmal davon geschrieben. Mein Samsung-Handy SGH-C140, dessen Akku, habe vor einem halben oder 3/4 Jahr einen neuen Akku eingebaut. Ich benutze das Handy sehr seh wenig. Und trotzdemist der Akku nach 3 Tagen leer.

Was soll ich machen?

Ein Smartphone habe ich nicht und brauche ich auch nicht. Und gerade die werden hinsichtlich des Akkus auch schlechte Rezensionen haben.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

gast

24.05.2019,
20:15

@ Sel

Handy-Akku

» Definitiv nein!
» Die Leute sind fast alle ehrenamtlich unterwegs.
...

» Ich bin klarer Befürworter der Meinung, wenn eine Rettung ein Fehlalarm ist
» oder doch eigentlich nicht notwendig, dann muß man diesen Einsatz aus
» eigener Tasche bezahlen. Und zwar ohne Ausnahme!
...

» (Alkohol, keine Ausrüstung, absolute Blödheit...) selbst am Notfall schuld,
» so sollte man wenigstens den Leuten eine angemessene Spende zukommen
» lassen, freiwillig.

Volle Zustimmung. Ich bin seit Jahren mit einer Spende für die DRF dabei. Habe ich bisher nie benötigt, aber anderen half es schon.

Sel(R)

Radebeul,
24.05.2019,
19:37
(editiert von Sel
am 24.05.2019 um 19:38)


@ JBE

Handy-Akku

» Mal ganz was anderes, Wenn ich doch weiß , das ich irgendwo in der Pampa
» unterwegs bin, und ich ein "gefährliches" Klettern veranstalte wie in
» Höhlen,
» ist es da nicht besser, das zumindest wenn man alleine geht, zumindest ein
» paar andere Personen bescheid wissen, falls man sich nicht melden kann.

Meine Frau bekommt immer eine SMS, wann ich in welche Höhle klettere und eine Zeit, wann ich gedenke wieder ans Tageslicht zu kommen. Und natürlich auch den Namen und den Ort der Höhle. Die Meldezeiten sind sehr reichlich ausgelegt, so das ich Zeit habe einen Ort mit Empfang zu suchen (mache ich aber schon im Vorfeld).

» Lieber die Rettung zu viel gerufen als einaml zu wenig.

Definitiv nein!
Die Leute sind fast alle ehrenamtlich unterwegs. Und bei einer Höhlenrettung wird sicherheitshalber richtig schweres Geschütz aufgefahren, man weiß ja nie. Und sollte mal eine Rettung nicht unbedingt notwendig sein, so könnten die herbeigerufenen Retter ja genau in diesem Augenblick woanders dringend gebraucht werden. Incl. Hubschrauber und solches Gedöns.

Leider braucht man die Einsätze nicht zu bezahlen. Von daher verlassen sich einige Abenteurer drauf und gehen auf volles Risiko, es kommt ja jemand im Ernstfall :-(
Ich bin klarer Befürworter der Meinung, wenn eine Rettung ein Fehlalarm ist oder doch eigentlich nicht notwendig, dann muß man diesen Einsatz aus eigener Tasche bezahlen. Und zwar ohne Ausnahme! Ist man durch Leichtsinn (Alkohol, keine Ausrüstung, absolute Blödheit...) selbst am Notfall schuld, so sollte man wenigstens den Leuten eine angemessene Spende zukommen lassen, freiwillig.

» Ich frag mich wie die Leute es früher geschafft haben ohne den heutigen
» Klimbim :-D

Wissen und Können, ganz einfach. Und ein wenig Glück ;-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
24.05.2019,
16:10

@ Sel

Handy-Akku

» » » Wenn aber wirklich mal der Ernstfall eintritt, dann wird
» » das
» » » Ding funktionieren, solange ein Sendemast in Reichweite ist.
» »
» » Und so lange Du Dich nicht in einer Schlucht aufhältst. So 1998 oder so
» war
» » ich auf Malle, da sind wir in einer tagestour durch den Torrente de
» Pareis
» » gewandert, in einer anderen Gruppe hat sich einer verletzt und deren
» Handy
» » hat in der Schlucht kein Netzt gehabt. Erst als wir so langsam am Ende
» des
» » Weges waren, da konnten wir Hilfe holen. Und die arme Sau mußte 2 oder 3
» » Stunden da liegen und warten, bis Hilfe kam.
»
» Tja... Ich bin so gut wie immer allein unterwegs. Da sollte man schon
» vorsichtig sein. Empfang gibts im Elbsandsteingebirge vielfach keinen.
» Breche ich mir ein Bein (mal angenommen), dann muß ich eben warten bis mal
» jemand vorbeikommt. Und das kann, dort wo ich mich vielfach aufhalte, schon
» ein paar Wochen dauern ;-) Oder in Höhlen, da ist es zum Teil echt
» gefährlich und definitiv kein Empfang. Ich klettere auch in Höhlen rum, da
» kommt vielleicht mal alle zwei Jahre oder seltener einer nachsehen. Wer da
» nicht weiß was er tut und keine Erfahrung hat, der soll sowas ganz sicher
» unterlassen. Ein Handy ist nicht alles.

Boah ein mutiger Abenteurer!! :-)
»
» LG Sel

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

JBE(R)

bei mir zu hause,
24.05.2019,
15:44

@ Sel

Handy-Akku

» » » Wenn aber wirklich mal der Ernstfall eintritt, dann wird
» » das
» » » Ding funktionieren, solange ein Sendemast in Reichweite ist.
» »
» » Und so lange Du Dich nicht in einer Schlucht aufhältst. So 1998 oder so
» war
» » ich auf Malle, da sind wir in einer tagestour durch den Torrente de
» Pareis
» » gewandert, in einer anderen Gruppe hat sich einer verletzt und deren
» Handy
» » hat in der Schlucht kein Netzt gehabt. Erst als wir so langsam am Ende
» des
» » Weges waren, da konnten wir Hilfe holen. Und die arme Sau mußte 2 oder 3
» » Stunden da liegen und warten, bis Hilfe kam.
»
» Tja... Ich bin so gut wie immer allein unterwegs. Da sollte man schon
» vorsichtig sein. Empfang gibts im Elbsandsteingebirge vielfach keinen.
» Breche ich mir ein Bein (mal angenommen), dann muß ich eben warten bis mal
» jemand vorbeikommt. Und das kann, dort wo ich mich vielfach aufhalte, schon
» ein paar Wochen dauern ;-) Oder in Höhlen, da ist es zum Teil echt
» gefährlich und definitiv kein Empfang. Ich klettere auch in Höhlen rum, da
» kommt vielleicht mal alle zwei Jahre oder seltener einer nachsehen. Wer da
» nicht weiß was er tut und keine Erfahrung hat, der soll sowas ganz sicher
» unterlassen. Ein Handy ist nicht alles.
»
» LG Sel

Mal ganz was anderes, Wenn ich doch weiß , das ich irgendwo in der Pampa unterwegs bin, und ich ein "gefährliches" Klettern veranstalte wie in Höhlen,
ist es da nicht besser, das zumindest wenn man alleine geht, zumindest ein paar andere Personen bescheid wissen, falls man sich nicht melden kann.

Lieber die Rettung zu viel gerufen als einaml zu wenig.

Ich frag mich wie die Leute es früher geschafft haben ohne den heutigen Klimbim :-D

OK, das gefühl mehr Sicherheit hat man eventuell, aber auch nur solange die Technik dann im Falle hoffentlich niemals versagt.

Trotzdem viel Spaß bei deinen Untermehmungen.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

Sel(R)

Radebeul,
24.05.2019,
15:14

@ matzi682015

Handy-Akku

» » Wenn aber wirklich mal der Ernstfall eintritt, dann wird
» das
» » Ding funktionieren, solange ein Sendemast in Reichweite ist.
»
» Und so lange Du Dich nicht in einer Schlucht aufhältst. So 1998 oder so war
» ich auf Malle, da sind wir in einer tagestour durch den Torrente de Pareis
» gewandert, in einer anderen Gruppe hat sich einer verletzt und deren Handy
» hat in der Schlucht kein Netzt gehabt. Erst als wir so langsam am Ende des
» Weges waren, da konnten wir Hilfe holen. Und die arme Sau mußte 2 oder 3
» Stunden da liegen und warten, bis Hilfe kam.

Tja... Ich bin so gut wie immer allein unterwegs. Da sollte man schon vorsichtig sein. Empfang gibts im Elbsandsteingebirge vielfach keinen. Breche ich mir ein Bein (mal angenommen), dann muß ich eben warten bis mal jemand vorbeikommt. Und das kann, dort wo ich mich vielfach aufhalte, schon ein paar Wochen dauern ;-) Oder in Höhlen, da ist es zum Teil echt gefährlich und definitiv kein Empfang. Ich klettere auch in Höhlen rum, da kommt vielleicht mal alle zwei Jahre oder seltener einer nachsehen. Wer da nicht weiß was er tut und keine Erfahrung hat, der soll sowas ganz sicher unterlassen. Ein Handy ist nicht alles.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Ingo

E-Mail

23.05.2019,
20:56

@ matzi682015

Handy-Akku

Ist es ein originaler Akku von Samsung?
Die Akkus geben dem Handy zu verstehen, ob sie originale sind oder nicht und die Originale werden bevorzugt behandelt. Halten länger.

Gruß Ingo

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
23.05.2019,
19:23

@ Sel

Handy-Akku

» » ich möchte kein neues Handy kaufen, es funktioniert ja tadellos, bis auf
» » das, dass der Akku halt immer so schnell leer ist, ohne es zu benutzen.
» Es
» » gibt da auch eine schöne Klingelmelodie, die ich eingestellt habe, ein
» » richtig schöner Ton, so multi... wie nennt man das... polyphon... egal.
» Ich
» » schalte es jetzt einfach ein paar Tage aus, kontrolliere jeden Tag den
» » Akkustatus und protokolliere das. Mal schauen, was dabei herauskommt.
» Ich
» » berichte darüber.
»
» Ich weiß ja das du kein neues Handy kaufen willst. Aber für ein schnödes
» Handy zum NUR Telefonieren wäre mir echt der Ärger mit dem Akku zuviel. So
» ein Teil muß greifbar sein und schlicht und ergreifend funktionieren. Mehr
» nicht. Der Akku wird nicht besser und beim Einschalten brauchste sehr viel
» Strom (Systemstart). Wenn du einen neuen Akku kaufst, kann der schnell
» wieder ausfallen. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar relativ hoch.
»
» Nebenbei bemerkt: Für mich ist dieses Handy die einzige Lebensversicherung,
» die ich bei meinen Touren habe. Alle anderen Sicherheiten muß ich mir
» selbst geben. Wenn aber wirklich mal der Ernstfall eintritt, dann wird das
» Ding funktionieren, solange ein Sendemast in Reichweite ist.

Und so lange Du Dich nicht in einer Schlucht aufhältst. So 1998 oder so war ich auf Malle, da sind wir in einer tagestour durch den Torrente de Pareis gewandert, in einer anderen Gruppe hat sich einer verletzt und deren Handy hat in der Schlucht kein Netzt gehabt. Erst als wir so langsam am Ende des Weges waren, da konnten wir Hilfe holen. Und die arme Sau mußte 2 oder 3 Stunden da liegen und warten, bis Hilfe kam.
»
» LG Sel

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Sel(R)

Radebeul,
23.05.2019,
19:11
(editiert von Sel
am 23.05.2019 um 19:12)


@ matzi682015

Handy-Akku

» ich möchte kein neues Handy kaufen, es funktioniert ja tadellos, bis auf
» das, dass der Akku halt immer so schnell leer ist, ohne es zu benutzen. Es
» gibt da auch eine schöne Klingelmelodie, die ich eingestellt habe, ein
» richtig schöner Ton, so multi... wie nennt man das... polyphon... egal. Ich
» schalte es jetzt einfach ein paar Tage aus, kontrolliere jeden Tag den
» Akkustatus und protokolliere das. Mal schauen, was dabei herauskommt. Ich
» berichte darüber.

Ich weiß ja das du kein neues Handy kaufen willst. Aber für ein schnödes Handy zum NUR Telefonieren wäre mir echt der Ärger mit dem Akku zuviel. So ein Teil muß greifbar sein und schlicht und ergreifend funktionieren. Mehr nicht. Der Akku wird nicht besser und beim Einschalten brauchste sehr viel Strom (Systemstart). Wenn du einen neuen Akku kaufst, kann der schnell wieder ausfallen. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar relativ hoch.

Nebenbei bemerkt: Für mich ist dieses Handy die einzige Lebensversicherung, die ich bei meinen Touren habe. Alle anderen Sicherheiten muß ich mir selbst geben. Wenn aber wirklich mal der Ernstfall eintritt, dann wird das Ding funktionieren, solange ein Sendemast in Reichweite ist.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
23.05.2019,
18:59

@ Sel

Handy-Akku

» » Wenn ich ein Handy habe, dann zu dem Zweck, dass man mich auch unterwegs
» » erreichen kann oder ich mal eben anrufe und sage eine halbe Stunde noch
» » oder so, wenn ich zu einer Verabredung gehe oder so. Wenn ich mal nicht
» » zuhause bin. Deshalb wäre es ja Unsinn, das Handy auszuschalten. Zudem
» » scheint es ja so zu sein, dass der Akku vielleicht eben Schrott ist und
» alt
» » und abgelagert usw. was Ihr mir antwortet, und da ich eben das Handy nur
» » sehr selten benutze, wird der Akku eigentlich kaum belastet und entlädt
» » sich selbst oder so. Oder das Handy Frisst viel Leerlaufstrom. Ich
» probiere
» » das jetzt mal (Geistesblitz): Handy ausschalten und protokollieren,
» wieviel
» » Tage der Akku hält.
»
» Oder eben neues Handy.

ich möchte kein neues Handy kaufen, es funktioniert ja tadellos, bis auf das, dass der Akku halt immer so schnell leer ist, ohne es zu benutzen. Es gibt da auch eine schöne Klingelmelodie, die ich eingestellt habe, ein richtig schöner Ton, so multi... wie nennt man das... polyphon... egal. Ich schalte es jetzt einfach ein paar Tage aus, kontrolliere jeden Tag den Akkustatus und protokolliere das. Mal schauen, was dabei herauskommt. Ich berichte darüber.
»
» Wenn ich in der "Wildnis" wandern bin, dann habe ich das Ding dabei:
» https://www.amazon.de/Cyrus-cyr10041-Outdoor-Handy-CM1-Schwarz/dp/B00WMDK44K
» (nur als Beispiel, keine Erfahrung mit dem Verkäufer)

Das ist ein schönes Ding!
»
» Ganz locker 14 bis 21 Tage auf Standby, Gespräche merkt man in der
» Akkulaufzeit fast gar nicht. Allerdings kann das Handy auch nix weiter,
» eben nur telefonieren und SMS. Mehr brauche ich auch draußen nicht. Das
» Handy ist (von mir unfreiwillig getestet) über mehrere Stunden tauchfest (5
» Meter), hält Strahlwasser ab, staubdicht sowieso, kann einige Meter fallen
» ohne Schaden (bei mir warns ca. 23 Meter auf festen Fels), darf gerne auch
» mal einige Stunden in der prallen Sonne liegen. Das Ding ist leicht und
» klein, aber praktischerweise fast unverwüstlich. Ein riesiger Nachteil sind
» die fast unleserlichen Zahlen bei der Tastatur, man gewöhnt sich dran.
» Ebenso an das winzige Display.

Unnötig strapazieren brauche ich das Handy ja auch nicht. Es steckt in der Tasche, mehr nicht. Vielleicht mal auf meinem Balkon, in der prallen Sonne, aus Versehen, aber das kommt so gut wie nie vor.

Ich wollte schon immer mal meine eMails und SMS beim Tauchen oder Schwimmen lesen. :-P
»
» Das Handy gibts auch vom Chinahändler für meist unter 15 Euronen. Aber
» Vorsicht: Da ist ein kleinerer Akku drin und die Dinger sind nicht
» wasserdicht, eben aus Rohteilen zusammengewurschtelt.

Dann halte ich besser Abstand davon.
»
» Mein Handy ist jetzt knapp 3 Jahre alt und der Akku hält wie am ersten
» Tag.
»
Das ist beneidenswert.

» LG Sel

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Sel(R)

Radebeul,
23.05.2019,
18:39
(editiert von Sel
am 23.05.2019 um 19:04)


@ matzi682015

Handy-Akku

» Wenn ich ein Handy habe, dann zu dem Zweck, dass man mich auch unterwegs
» erreichen kann oder ich mal eben anrufe und sage eine halbe Stunde noch
» oder so, wenn ich zu einer Verabredung gehe oder so. Wenn ich mal nicht
» zuhause bin. Deshalb wäre es ja Unsinn, das Handy auszuschalten. Zudem
» scheint es ja so zu sein, dass der Akku vielleicht eben Schrott ist und alt
» und abgelagert usw. was Ihr mir antwortet, und da ich eben das Handy nur
» sehr selten benutze, wird der Akku eigentlich kaum belastet und entlädt
» sich selbst oder so. Oder das Handy Frisst viel Leerlaufstrom. Ich probiere
» das jetzt mal (Geistesblitz): Handy ausschalten und protokollieren, wieviel
» Tage der Akku hält.

Oder eben neues Handy.

Wenn ich in der "Wildnis" wandern bin, dann habe ich das Ding dabei:
https://www.amazon.de/Cyrus-cyr10041-Outdoor-Handy-CM1-Schwarz/dp/B00WMDK44K (nur als Beispiel, keine Erfahrung mit dem Verkäufer)

Ganz locker 14 bis 21 Tage auf Standby, Gespräche merkt man in der Akkulaufzeit fast gar nicht. Allerdings kann das Handy auch nix weiter, eben nur telefonieren und SMS. Mehr brauche ich auch draußen nicht. Das Handy ist (von mir unfreiwillig getestet) über mehrere Stunden tauchfest (5 Meter), hält Strahlwasser ab, staubdicht sowieso, kann einige Meter fallen ohne Schaden (bei mir warns ca. 23 Meter auf festen Fels), darf gerne auch mal einige Stunden in der prallen Sonne liegen. Das Ding ist leicht und klein, aber praktischerweise fast unverwüstlich. Bei Sonnelicht ist das Display unlesbar, geht man halt in den Schatten und gut. Nächtens beleuchtet das Display nicht die halbe Straße (oder in meinem Fall den halben Wald), sehr gut. Ein riesiger Nachteil sind die fast unleserlichen Zahlen bei der Tastatur, man gewöhnt sich dran (kann inzwischen mein Handy blind bedienen). Ebenso gewöhnt man sich das winzige Display. Die Sprachqualität ist völlig ausreichend.

Das Handy gibts auch vom Chinahändler für meist unter 15 Euronen. Aber Vorsicht: Da ist ein kleinerer Akku drin und die Dinger sind nicht wasserdicht, eben aus Rohteilen zusammengewurschtelt.

Mein Handy ist jetzt knapp 3 Jahre alt und der Akku hält wie am ersten Tag. Ich behandle das Teil echt miserabel, so siehts mittlerweile auch aus. Aber es geht einfach nicht kaputt :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
23.05.2019,
15:47

@ schaerer

Handy-Akku

» » Hallo,
» »
» » ich habe schonmal davon geschrieben. Mein Samsung-Handy SGH-C140, dessen
» » Akku, habe vor einem halben oder 3/4 Jahr einen neuen Akku eingebaut.
» Ich
» » benutze das Handy sehr seh wenig. Und trotzdemist der Akku nach 3 Tagen
» » leer.
» »
» » Was soll ich machen?
»
» Die Akku bezogenen Antworten hast Du bereits erhalten. Von mir noch einen
» anderen Tipp:
» Ich brauch es auch seeehr wenig und ist deshalb meist ausgeschaltet. :ok:

Wenn ich ein Handy habe, dann zu dem Zweck, dass man mich auch unterwegs erreichen kann oder ich mal eben anrufe und sage eine halbe Stunde noch oder so, wenn ich zu einer Verabredung gehe oder so. Wenn ich mal nicht zuhause bin. Deshalb wäre es ja Unsinn, das Handy auszuschalten. Zudem scheint es ja so zu sein, dass der Akku vielleicht eben Schrott ist und alt und abgelagert usw. was Ihr mir antwortet, und da ich eben das Handy nur sehr selten benutze, wird der Akku eigentlich kaum belastet und entlädt sich selbst oder so. Oder das Handy Frisst viel Leerlaufstrom. Ich probiere das jetzt mal (Geistesblitz): Handy ausschalten und protokollieren, wieviel Tage der Akku hält.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
23.05.2019,
15:39

@ Sel

Handy-Akku

» » Hallo,
» »
» » ich habe schonmal davon geschrieben. Mein Samsung-Handy SGH-C140, dessen
» » Akku, habe vor einem halben oder 3/4 Jahr einen neuen Akku eingebaut.
» Ich
» » benutze das Handy sehr seh wenig. Und trotzdemist der Akku nach 3 Tagen
» » leer.
» »
» » Was soll ich machen?
» »
» » Ein Smartphone habe ich nicht und brauche ich auch nicht. Und gerade die
» » werden hinsichtlich des Akkus auch schlechte Rezensionen haben.
»
» Dein Handy wird ok sein, aber der Akku ist wahrscheinlich bereits breit.
» War wohl doch nicht der beste Akku. Eigentlich sollte der Akku so 10 bis 14
» Tage halten (wenn du praktisch nie telefonierst und guten Empfang hast).
»
Der Empfang und die Feldstärke sind hier in der Stadt immer gut, überall stehen Antennen auf den Häußern. Hier in meiner Wohnung, 3.OG von 5, auf dem Dach stehen auch viele Antennen.

» Wie ist die Empfangsstärke? Wenn das Handy sehr oft nach einem Sendemast
» suchen muß, dann wird unheimlich Energie verbraucht. Denke dabei auch dran,
» in Gebäuden ist der Empfang meistens sehr schlecht, dementsprechend hoch
» der Strombedarf vom Handy. Als der Akku neu war, wie lange hat er
» gehalten?

Ich weiß nicht, muss ich mal aufschreiben und beobachten beim nächsten Akku, den ich kaufe. Jedenfalls war er als neu angegeben. Wie gesagt, ich telephoniere kaum mit dem Handy. Am liebsten und am meisten über Festnetz.
»
» LG Sel

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Hartwig(R)

23.05.2019,
10:50

@ ollanner

Handy-Akku

» Fälschungen bei Handyakkus sind leider im (Online-)Handel ein verbreitetes
» Problem. Für Kunden sind die Fälschungen oft schwer zu erkennen und selbst
» Händler werden bisweilen nicht immer mit Originalware beliefert. Ob ein
» Händler seriös ist, kann man auch nicht immer zuverlässig erkennen.
stimmt! Ich habe 2x die Erfahrung gemacht (1x Motorola, 1x Samsung), eigentlich habe ich immer nur Fälschungen im Versand bekommen (je 2x), die gingen zurück. Wobei ich auf Händler in D geachtet hatte. Selbst gute Rezensionen sagen nix, die werden ja meist sofort geschrieben und nicht erst nach Monaten, wenn der Akku aussteigt. Und einige Fälschungen sind täuschend echt gemacht - auf den ersten Blick 100% identisch mit dem Original. Der örtliche Einzelhandel bot die gesuchten Akkus nicht an. Fazit: Auswechselbare Akkus sind eigentlich eine gute Idee, aber in der Praxis bringt das nix (und ich habe seither mit fest eingebauten Akkus kein Problem gehabt - da wurde eher das BS zum Austauschkriterium).

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
23.05.2019,
07:55

@ matzi682015

Handy-Akku

» Hallo,
»
» ich habe schonmal davon geschrieben. Mein Samsung-Handy SGH-C140, dessen
» Akku, habe vor einem halben oder 3/4 Jahr einen neuen Akku eingebaut. Ich
» benutze das Handy sehr seh wenig. Und trotzdemist der Akku nach 3 Tagen
» leer.
»
» Was soll ich machen?

Die Akku bezogenen Antworten hast Du bereits erhalten. Von mir noch einen anderen Tipp:
Ich brauch es auch seeehr wenig und ist deshalb meist ausgeschaltet. :ok:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

ollanner(R)

23.05.2019,
06:53

@ matzi682015

Handy-Akku

Je nachdem wo du den neuen Akku bezogen hast könntest Du eventuell einer Fälschung aufgesessen sein oder der neue Akku war bereits genau so alt wie der originale der mit dem Handy mit kam und hat sich über die Jahre beim Händler totgelagert, sofern es sich um Originalware vom Hersteller handelt.
Fälschungen bei Handyakkus sind leider im (Online-)Handel ein verbreitetes Problem. Für Kunden sind die Fälschungen oft schwer zu erkennen und selbst Händler werden bisweilen nicht immer mit Originalware beliefert. Ob ein Händler seriös ist, kann man auch nicht immer zuverlässig erkennen.
Ansonsten: Das was Sel schreibt.

--
Gruß
Der Ollanner