Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

rogim(R)

15.04.2019,
11:49
(editiert von rogim
am 15.04.2019 um 11:51)
 

Telefonanschlußdose am Haus (Telekommunikation)

Hallo,
wir befinden uns mit unserem Ort auf der Zielgeraden und werden in den nächsten Wochen an das Glasfasernetz angeschlossen. D.h. dasw Glasfaserkabel wird bis zum Ortsverteilerkasten gelegt und von da aus gehts mit Kupfer zu den Haushalten. Da wir seit etlichen Jahren mit LTE versorgt werden, war der
Telefonaschlußkasten nicht mehr von Nöten und ich habe ihn für hausinterne Verknüpfungen missbraucht.
Aktuell habe ich die im Haus verlegten Telefonkabel mit einem Querschnitt von 0,25 mm gegen 0,8 mm Kabel ersetzt. Ich hoffe damit die 30 Meter vom Anschlußkasten bis zum Router weniger zu dämpfen.
Jetzt ergeben sich doch einige Verständnisfragen.
Kommt das DSL Signal (ADSL/VDSL, keine Ahnung was bei uns ankommen wird) auf 2 Adern bei mir am Haus an?

Unterstellt ich würde die 2 von der Telekom genutzten Adern finden und daran 2 Adern des von mir gelegten kabels anschließen, könnte es dann zu einer Verpolung kommen.
Oder gibt es nur "geht" oder "geht nicht"

In der Anlage habe ich ein Bild des Anschlußkastens. Müssen die relevanten Anschlußpins von der Telekomseite auf die Hausseite physisch überbrückt werden?

Vielen Dank für eure Antorten


Hartwig(R)

15.04.2019,
12:43

@ rogim

Telefonanschlußdose am Haus

Hallo,
» Aktuell habe ich die im Haus verlegten Telefonkabel mit einem Querschnitt
» von 0,25 mm gegen 0,8 mm Kabel ersetzt. Ich hoffe damit die 30 Meter vom
» Anschlußkasten bis zum Router weniger zu dämpfen.
Wenn ich das Kabel so sehe, war das vielleicht keine gute Idee. Für Signalübertragung ist ein gutes Netzwerkkabel oder auch das alte Telekomkabel meistens besser geeignet. Wichtig ist nicht nur der ohmsche Widerstand, entscheidend sind auch kapazitive und induktive Parameter, die die Übertragung erheblich beeinflusse. Dazu gehört z.B. auch die paarweise Verdrillung.

» Kommt das DSL Signal (ADSL/VDSL, keine Ahnung was bei uns ankommen wird)
» auf 2 Adern bei mir am Haus an?
Ja
»
» Unterstellt ich würde die 2 von der Telekom genutzten Adern finden und
» daran 2 Adern des von mir gelegten kabels anschließen, könnte es dann zu
» einer Verpolung kommen.
» Oder gibt es nur "geht" oder "geht nicht"
Wenn sich das nicht geändert hat, setzt der Provider die (TAE) Anschlußdose als Übergabepunkt, auf die dann auch die Messungen bezogen werden. Ab dort geht es dann zum Modem/Router , normalerweise wird dort ein Kabel mit “Signatur“ eingesetzt, das kann bei der Ferndiagnose , die man im Störungsfall selbst durchführen kann, evtl. Hilfreich sein. Die Kabel gibt es im Tkom-shop für Kunden gratis.
»
» In der Anlage habe ich ein Bild des Anschlußkastens.
»
Der sollte möglichst nicht verbastelt werden, ich würde auf jeden Fall sicherstellen, dass die Klemmen für den Kabeldurchmesser geeignet sind. “geht doch“ ist da kein gutes Kriterium. ...

Grüße Hartwig
»
»
»

JBE(R)

bei mir zu hause,
15.04.2019,
13:49

@ Hartwig

Telefonanschlußdose am Haus

» Hallo,
» » Aktuell habe ich die im Haus verlegten Telefonkabel mit einem
» Querschnitt
» » von 0,25 mm gegen 0,8 mm Kabel ersetzt. Ich hoffe damit die 30 Meter
» vom
» » Anschlußkasten bis zum Router weniger zu dämpfen.
» Wenn ich das Kabel so sehe, war das vielleicht keine gute Idee. Für
» Signalübertragung ist ein gutes Netzwerkkabel oder auch das alte
» Telekomkabel meistens besser geeignet. Wichtig ist nicht nur der ohmsche
» Widerstand, entscheidend sind auch kapazitive und induktive Parameter, die
» die Übertragung erheblich beeinflusse. Dazu gehört z.B. auch die paarweise
» Verdrillung.
»
» » Kommt das DSL Signal (ADSL/VDSL, keine Ahnung was bei uns ankommen
» wird)
» » auf 2 Adern bei mir am Haus an?
» Ja
» »
» » Unterstellt ich würde die 2 von der Telekom genutzten Adern finden und
» » daran 2 Adern des von mir gelegten kabels anschließen, könnte es dann zu
» » einer Verpolung kommen.
» » Oder gibt es nur "geht" oder "geht nicht"
» Wenn sich das nicht geändert hat, setzt der Provider die (TAE) Anschlußdose
» als Übergabepunkt, auf die dann auch die Messungen bezogen werden. Ab dort
» geht es dann zum Modem/Router , normalerweise wird dort ein Kabel mit
» “Signatur“ eingesetzt, das kann bei der Ferndiagnose , die man im
» Störungsfall selbst durchführen kann, evtl. Hilfreich sein. Die Kabel gibt
» es im Tkom-shop für Kunden gratis.
» »
» » In der Anlage habe ich ein Bild des Anschlußkastens.
» »
» Der sollte möglichst nicht verbastelt werden, ich würde auf jeden Fall
» sicherstellen, dass die Klemmen für den Kabeldurchmesser geeignet sind.
» “geht doch“ ist da kein gutes Kriterium. ...
»
» Grüße Hartwig
» »
» »
» »

Das Kabel rotblau, weißgelb,weisgrün,weißbraun,weißschwarz (<<< Auflegreihenfolge) usw ist ein Fernwirkkabel , es hat einen Erdbeidraht , und es ist geschirmt mit Alufolie an dem der Erdbeidraht anliegt. Das Kabel ist normal Verdrillt.

0,8er dieser Kabelsorte ist für 110V Fernwirkanlagen , vermutlich ist die Dämpfung dieser Kabeltype etwas höher, wie schon geschrieben wurde.

Hängt natürlich auch von der verlegten Länge ab, um so länger um so mehr kapazität und Induktivität.

Möglicht das Kabel nicht Knicken,oder anderweitig mechanisch nicht stark Belasten, damit der Drall nicht zerstört wird.

Viel Glück.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

rogim(R)

15.04.2019,
14:54

@ rogim

Telefonanschlußdose am Haus

Oh Mann, ständig stolpert man über verdrillte mit Alufolie abgeschirmte Kabel.
Und ich bestelle sowas, es ist nicht zu glauben. Zumal das Kabel an etlichen anderen Kabel entlagn gelegt wird
Da wäre Freude aufgekommen. Jetzt ist es noch früh genug.

Ist meine nachfolgende Aussage richtig?
Analog und ISDN Telefone haben ausgedient. Es wird alles digital gesendet, von daher wäre ein Datenkabel von vorneherein die richtige Wahl gewesen.


Unter folgendem link habe ich ein Kabel gefunden. Das dürfte besser geeigent sein:

https://www.amazon.de/dp/B07BQRLR7C/ref=psdc_430083031_t3_B00N98LZUY


Wollte ich da am flaschen Ende sparen?

Gast

15.04.2019,
14:57

@ rogim

Telefonanschlußdose am Haus

» Wollte ich da am flaschen Ende sparen?

Keine Ahnung, wolltest du am Flaschenende sparen? Dürfte immer eine gute Idee sein :-D :-D :-D

der olle Michi(R)

im Norden,
15.04.2019,
15:47
(editiert von der olle Michi
am 15.04.2019 um 15:51)


@ rogim

Telefonanschlußdose am Haus

» Unter folgendem link habe ich ein Kabel gefunden. Das dürfte besser
» geeigent sein:
»
» https://www.amazon.de/dp/B07BQRLR7C/ref=psdc_430083031_t3_B00N98LZUY
» Wollte ich da am flaschen Ende sparen?

Moin, willat du die 30m innerhalb des/eines Hauses verlegen? Das verlinkte ist ein ERDkabel, nur mal so nebenbei. Mit Cat6 oder Cat6a (bis 100m) wärst du m.M.n. auch gut bedient, ist preiswerter und vor allem auch mechanisch wesentlich flexibler.

z.B. https://www.kabelscheune.de/Netzwerkkabel-Verlegekabel/_Filter/Typ/Cat.6a/

Gruß
Michael

--
Grüße
Michael

Waldi(R)

Bayern,
15.04.2019,
16:06

@ der olle Michi

Telefonanschlußdose am Haus

»
» z.B.
» https://www.kabelscheune.de/Netzwerkkabel-Verlegekabel/_Filter/Typ/Cat.6a/
»
» Gruß
» Michael

Bei Neubauten, auch bei Umbauten/Renovierungen, werden keine z.Bspl. J-2Y(ST)Y 2x2x0,6 Fernmelde-Innenkabel mehr verlegt, sondern CAT 7-Ltg., wie schon geschrieben wurde.

TAE - NFN sind quasi gestorben!

UAE-Dosen haben nur Vorteile.

MfG
Waldi

--
Gruß Waldi

finni(R)

15.04.2019,
16:26

@ Waldi

Telefonanschlußdose am Haus

» TAE - NFN sind quasi gestorben!

Im öffentlichen Netz, ja. Ansonsten existieren noch etliche analoge Telefone hinter Routern und Modems oder Telefonanlagen. Da und in z.B. altersgerechten Heimen ist die TAE noch sehr weit verbreitet. Das hat wohl den Grund, daß ältere Menschen mit der neuen Technik nicht klar kommen und ihr altes Telefon behalten wollen. Habe letztens erst ein Telefon mit der alten Wählscheibe bei einem Heimbewohner gesehen, das funktioniert noch ;)

der olle Michi(R)

im Norden,
15.04.2019,
17:10

@ Waldi

Telefonanschlußdose am Haus

» Bei Neubauten, auch bei Umbauten/Renovierungen, werden keine z.Bspl.
» J-2Y(ST)Y 2x2x0,6 Fernmelde-Innenkabel mehr verlegt,

» ..... sondern CAT 7-Ltg.,
» wie schon geschrieben wurde.
Hallo Waldi,

hast du auch mal gefragt, WARUM das so ist? Rein technisch macht das selbst bei 100Mb und höher noch fast keinen Unterschied.

CAT7 wird eben zig-km-weise (und daher recht günstig) eingekauft und (entsprechend teurer) weiterverkauft, weil es ja "sooo viel" besser ist.
Ich habe mal in einem älteren Bau gewohnt, da waren die letzten etliche Meter stinknormale nicht abgeschirmte Telefonleitung. Trotzdem ging alles mit ca. 80Mb locker ... ;-)

Mein persönliches Fazit: Die Endgeräte müssen die Geschwindigkeit können UND deren fachgerechte Terminierung entscheidet. Das Kabel spielt da sehr oft eine untergeordnete Rolle, solange wir bei STP = shielded twisted pair bleiben....

Gruß
Michael

--
Grüße
Michael

ollanner(R)

15.04.2019,
17:30

@ der olle Michi

Telefonanschlußdose am Haus

» » Bei Neubauten, auch bei Umbauten/Renovierungen, werden keine z.Bspl.
» » J-2Y(ST)Y 2x2x0,6 Fernmelde-Innenkabel mehr verlegt,
»
» » ..... sondern CAT 7-Ltg.,
» » wie schon geschrieben wurde.
» Hallo Waldi,
»
» hast du auch mal gefragt, WARUM das so ist? Rein technisch macht das selbst
» bei 100Mb und höher noch fast keinen Unterschied.

CAT7 bei vier aufgelegten Aderpaaren kann 10Gbit/s über 100m Länge. (Ethernet).

--
Gruß
Der Ollanner

Sel(R)

Radebeul,
15.04.2019,
17:41

@ ollanner

Telefonanschlußdose am Haus

» » » Bei Neubauten, auch bei Umbauten/Renovierungen, werden keine z.Bspl.
» » » J-2Y(ST)Y 2x2x0,6 Fernmelde-Innenkabel mehr verlegt,
» »
» » » ..... sondern CAT 7-Ltg.,
» » » wie schon geschrieben wurde.
» » Hallo Waldi,
» »
» » hast du auch mal gefragt, WARUM das so ist? Rein technisch macht das
» selbst
» » bei 100Mb und höher noch fast keinen Unterschied.
»
» CAT7 bei vier aufgelegten Aderpaaren kann 10Gbit/s über 100m Länge.
» (Ethernet).

Was willst du zu Hause mit 100GBit/s anfangen? Für mich sinnfrei...

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

ollanner(R)

15.04.2019,
18:19

@ Sel

Telefonanschlußdose am Haus

» » CAT7 bei vier aufgelegten Aderpaaren kann 10Gbit/s über 100m Länge.
» » (Ethernet).
»
» Was willst du zu Hause mit 100GBit/s anfangen? Für mich sinnfrei...

100GBit/s wären auch schön, aber ich schrieb von einem Zehntel dessen.
Nebenbei: In Südkorea sind Glasfaseranschlüsse ab 1Gbit schon für Privathaushalte eher Mittelklasse. Während hierzulande noch Kupfer verbuddelt wird.

--
Gruß
Der Ollanner

Waldi(R)

Bayern,
15.04.2019,
18:27

@ der olle Michi

Telefonanschlußdose am Haus

» » Bei Neubauten, auch bei Umbauten/Renovierungen, werden keine z.Bspl.
» » J-2Y(ST)Y 2x2x0,6 Fernmelde-Innenkabel mehr verlegt,
»
» » ..... sondern CAT 7-Ltg.,
» » wie schon geschrieben wurde.
» Hallo Waldi,
»
» hast du auch mal gefragt, WARUM das so ist? Rein technisch macht das selbst
» bei 100Mb und höher noch fast keinen Unterschied.

» Gruß
» Michael

Servus Michael,

Eigentümer (Vermieter), Bauträger uvm., "bauen" zukunftsweisend und da spielt das herkömliche J-Y(ST)Y keine Rolle mehr.
Bei Altbauten, sprich Altbestand, ist oft nach wie vor die "alte" Technik mit TAE-NFN vorhanden, wobei zu 95% von TAE auf RJ45 (Router) umgeswitcht wird.
Kernsanierungen sehen dann wieder nur CAT-Ltg.
Nicht wenige benötigen überhaupt keinen Festanschluß mehr, TV wie Telefon über Kabel Deutschland, wovon ich selbst nicht begeistert wäre!!!

Ein Großkunde von mir hat mehrere Tausend Wohnungen, die ich betreue.
Bei den Neubauten sind nur CAT-Ltg. verbaut, die in einem Medien-Verteiler je Wohneinheit zusammengeführt sind (Switch, Router).
Ältere Mietparteien haben mit den UAE`s überhaupt keine Probleme. Man sollte diese älteren Generationen nicht unterschätzen.

In der Glotze kommt eh nur Mist und so haben einige Mietparteien Netflix.... über RJ45 geschaltet, mit reinem TAE unmöglich.


MfG
waldi

Bis Dato nichts negatives von keiner Seite gehört!

--
Gruß Waldi

Waldi(R)

Bayern,
15.04.2019,
18:33

@ ollanner

Telefonanschlußdose am Haus

» » » CAT7 bei vier aufgelegten Aderpaaren kann 10Gbit/s über 100m Länge.
» » » (Ethernet).

» Nebenbei: In Südkorea sind Glasfaseranschlüsse ab 1Gbit schon für
» Privathaushalte eher Mittelklasse. Während hierzulande noch Kupfer
» verbuddelt wird.

Uni`s, Fachhochschulen, sogar Studentenwohnheime bekommen bei Neuinstallationen Glasfasertechnik.
Der normale Bürger wird da noch Jahre an seinen CU-Anschlüßen schnuppern dürfen.

Die Technik wie das Geld für Glasfaser sinmd da, nur diejenigen, die dahinterstehen sollten, sind fehl am Platz, bremsen aus was geht!


MfG
Waldi

--
Gruß Waldi

ollanner(R)

15.04.2019,
18:49

@ Waldi

Telefonanschlußdose am Haus

» » » » CAT7 bei vier aufgelegten Aderpaaren kann 10Gbit/s über 100m Länge.
» » » » (Ethernet).
»
» » Nebenbei: In Südkorea sind Glasfaseranschlüsse ab 1Gbit schon für
» » Privathaushalte eher Mittelklasse. Während hierzulande noch Kupfer
» » verbuddelt wird.
»
» Uni`s, Fachhochschulen, sogar Studentenwohnheime bekommen bei
» Neuinstallationen Glasfasertechnik.
» Der normale Bürger wird da noch Jahre an seinen CU-Anschlüßen schnuppern
» dürfen.
»
» Die Technik wie das Geld für Glasfaser sinmd da, nur diejenigen, die
» dahinterstehen sollten, sind fehl am Platz, bremsen aus was geht!

Dazu kommen politisch untragbare Zielvorgaben und technisch unsinnige Förderbedingungen für Bauvorhaben. Dass das Internet zur Infrastruktur eines Landes wie Strom, Wasser, Wärme oder Straßen und ÖPNV gehört hat nur noch keiner der hochrangigen Entscheider geschnallt.

--
Gruß
Der Ollanner

rogim(R)

15.04.2019,
21:22
(editiert von rogim
am 15.04.2019 um 21:37)


@ rogim

Telefonanschlußdose am Haus

https://www.kabelscheune.de/Netzwerkkabel-Verlegekabel/Cat-7-Netzwerkkabel-S-FTP-flexibel-braun.html

Hoffe es ist richtig für meine eingangs erwähnte Anforderung!

Ansonsten gehe ich wieder auf Rauchzeichen zurück.