Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

E-Mail

04.09.2017,
21:10
 

Langeweile... Und eine Idee.... (Elektronik)

Hallo,

da ich jetzt auf Bauteile für meine Projekte warte (online bestellt, dauert halt), fange ich an meinen "kleinsten" Trafo zu restaurieren. Der hat sekundär 42 Volt mit vielen Anzapfungen und kann 16 Ampere liefern.



Entrostet ist er schon (soweit möglich), hat sogar schon bissel Farbe erhalten. Dann klebe ich noch die Pappe der Kerne. Der nächste Schritt wäre eine ordentliche Anschlußleiste und die Restauration und Montage der Haltewinkel. Also noch viel Arbeit.

Nur wie weiter? Die Spannung gleichrichten ist nicht das Problem. Wenn ich aber grob die Gleichspannung einstellen will (für was auch immer), so bietet sich doch mal ein sekundärer Thyristorsteller an :-)

Habt ihr Ideen, wo ich an eine passende Schaltung komme? Ist ja in heutigen Zeiten total antiquiert solch Bauweise. Würde es aber gerne mal probieren.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

04.09.2017,
21:57

@ Sel

Langeweile... Und eine Idee....

»
»
» Entrostet ist er schon (soweit möglich), hat sogar schon bissel Farbe
» erhalten. Dann klebe ich noch die Pappe der Kerne. Der nächste Schritt wäre
» eine ordentliche Anschlußleiste und die Restauration und Montage der
» Haltewinkel. Also noch viel Arbeit.

Isolationsmessung!

Theo.

05.09.2017,
08:38

@ Sel

Langeweile... Und eine Idee....

Hallo

Ich würde da einen Ringkern-Stelltrafo vorsetzen, dann habe ich immer sauberen Sinus. Wenn es nur um Gleichspannung geht, reicht auch ein Dimmer der mit Induktivitäten klarkommt.

Theo

Sel(R)

E-Mail

05.09.2017,
09:48

@ xy

Langeweile... Und eine Idee....

» »
» »
» » Entrostet ist er schon (soweit möglich), hat sogar schon bissel Farbe
» » erhalten. Dann klebe ich noch die Pappe der Kerne. Der nächste Schritt
» wäre
» » eine ordentliche Anschlußleiste und die Restauration und Montage der
» » Haltewinkel. Also noch viel Arbeit.
»
» Isolationsmessung!

Sehr guter Einwand, danke.

Bin daher heute früh gleich zu meinem Elektriker gegangen und der hat für mich eine Messung gemacht. Wenn ich das richtig mitbekommen habe nach VDE 0701-0702. Der Trafo hat bestanden, aber nicht grade mit Spitzenwerten. Also für ein Ladegerät oder als Lampentrafo reicht das, so seine Meinung. Natürlich muß drumrum dann auch alles stimmen (Gehäuse, Schutzleiter, Aufbau etc.). Gefahr besteht vom Trafo erst mal nicht in Sachen Isolation.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

E-Mail

05.09.2017,
09:52

@ Theo.

Langeweile... Und eine Idee....

» Ich würde da einen Ringkern-Stelltrafo vorsetzen, dann habe ich immer
» sauberen Sinus. Wenn es nur um Gleichspannung geht, reicht auch ein Dimmer
» der mit Induktivitäten klarkommt.

Ja, das ist klar. Ich wollte aber mal in eine andere Richtung Erfahrung sammeln. Ob ich das wirklich baue weiß ich nicht. Habe ja nicht mal eine Anwendung für solche Ströme.

Wie gesagt, soll nur zum Erfahrung sammeln sein. Und eben: "Sowas habe ich doch schon mal gebaut..."

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.