Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

otti(R)

E-Mail

D,
31.12.2016,
09:58

@ Munin

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» » Es wäre wirklich interessant die Amtsleitung von der TAE bis zum APL
» » (Hausanschlusspunkt) zu verfolgen.
» »
» » Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus?
»
» Faxgerät gibt es auch nicht. Jetzt kommen wir langsam an den Punkt, der
» mich interessiert. Vielleicht gibt mir die Telekom Auskunft über dieses
» seltsame Phänomen. :-)

Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus?
Leitung von der TAE ohne Unterbrechung bis zum APL (Hausanschluss) geführt?

Kannst Du diese Fragen beantworten?

--
Gruß
otti
_____________________________________
E-Laie aber vielleicht noch lernfähig

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
31.12.2016,
14:25
(editiert von cmyk61
am 31.12.2016 um 14:26)


@ Munin

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

Hallo Munin,

in der "guten alten Zeit" wurde die 25Hz Rufwechselspannung von einem Relaiskontakt auf die A-Ader gelegt
In welchem Rhytmus dies geschah, wurde quasi von der RSM (Ruf und Signalmaschine) gesteuert.
Heutzutage gibt es die mechanischen VST (Vermittlungsstellen) nicht mehr.
Es ist alles computergesteuert. Hierbei kann ich jetzt nur mutmaßen, woran das nun liegen kann.
Auch früher war es so, dass der Rhytmus verändert sein konnte, um unterschiedliche Anrufgruppen zu identifizieren.
Möglicherweise ist dies bei den heutigen Vermittlungsrechnern auch so gelöst.
Um dies heraus zu bekommen, könntest Du beispielsweise den Rhytmus mit einem Datenlogger erfassen um ihn den entsprechenden Rufnummern (und damit den Providern, Länder, Orte, Teilnehmer... ) zuordnen zu können.

Gruß
Ralf

p.s.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ruf-_und_Signalmaschine
https://www.teltarif.de/festnetz/vollanschluss/vermittlungsstelle.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Vermittlungsstelle

» Meine Mutter hat einen analogen Anschluss und ein älteres Telefon.Manchmal
» läutet das Telefon schneller als normal bei Anrufen Wie ist das technisch
» möglich?

Munin

E-Mail

31.12.2016,
15:05

@ cmyk61

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Hallo Munin,
»
» in der "guten alten Zeit" wurde die 25Hz Rufwechselspannung von einem
» Relaiskontakt auf die A-Ader gelegt
» In welchem Rhytmus dies geschah, wurde quasi von der RSM (Ruf und
» Signalmaschine) gesteuert.
» Heutzutage gibt es die mechanischen VST (Vermittlungsstellen) nicht mehr.
» Es ist alles computergesteuert. Hierbei kann ich jetzt nur mutmaßen, woran
» das nun liegen kann.
» Auch früher war es so, dass der Rhytmus verändert sein konnte, um
» unterschiedliche Anrufgruppen zu identifizieren.
» Möglicherweise ist dies bei den heutigen Vermittlungsrechnern auch so
» gelöst.
» Um dies heraus zu bekommen, könntest Du beispielsweise den Rhytmus mit
» einem Datenlogger erfassen um ihn den entsprechenden Rufnummern (und damit
» den Providern, Länder, Orte, Teilnehmer... ) zuordnen zu können.
»
» Gruß
» Ralf
»
» p.s.
» https://de.wikipedia.org/wiki/Ruf-_und_Signalmaschine
» https://www.teltarif.de/festnetz/vollanschluss/vermittlungsstelle.html
» https://de.wikipedia.org/wiki/Vermittlungsstelle

Hallo Ralf,
vielen Dank für Deine Antwort und für die Links zum Nachlesen!

Gruß,
Munin

»
» » Meine Mutter hat einen analogen Anschluss und ein älteres
» Telefon.Manchmal
» » läutet das Telefon schneller als normal bei Anrufen Wie ist das
» technisch
» » möglich?

otti(R)

E-Mail

D,
31.12.2016,
15:35
(editiert von otti
am 31.12.2016 um 19:00)


@ cmyk61

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Hallo Munin,
»
» in der "guten alten Zeit" wurde die 25Hz Rufwechselspannung von einem
» Relaiskontakt auf die A-Ader gelegt
» In welchem Rhytmus dies geschah, wurde quasi von der RSM (Ruf und
» Signalmaschine) gesteuert.
» Heutzutage gibt es die mechanischen VST (Vermittlungsstellen) nicht mehr.
» Es ist alles computergesteuert. Hierbei kann ich jetzt nur mutmaßen, woran
» das nun liegen kann.
» Auch früher war es so, dass der Rhytmus verändert sein konnte, um
» unterschiedliche Anrufgruppen zu identifizieren.
» Möglicherweise ist dies bei den heutigen Vermittlungsrechnern auch so
» gelöst.
» Um dies heraus zu bekommen, könntest Du beispielsweise den Rhytmus mit
» einem Datenlogger erfassen um ihn den entsprechenden Rufnummern (und damit
» den Providern, Länder, Orte, Teilnehmer... ) zuordnen zu können.
»
» Gruß
» Ralf
»
» p.s.
» https://de.wikipedia.org/wiki/Ruf-_und_Signalmaschine
» https://www.teltarif.de/festnetz/vollanschluss/vermittlungsstelle.html
» https://de.wikipedia.org/wiki/Vermittlungsstelle

Die Rufsequenz der Vermittlungstelle ist nicht abhängig vom Anrufer.

--
Gruß
otti
_____________________________________
E-Laie aber vielleicht noch lernfähig

marcusb(R)

Essen,
31.12.2016,
15:54

@ otti

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

Hallo,

ich denke, dass es an den Übergangswiderständen der Verbindungen liegt.
Da sollte man mit einem Austausch der Stecker und / oder Buchsen weiterkommen.
Selbst ist das natürlich nicht zu machen; da muß sich die Telekom drum kümmern.

Ich wünsche Euch einen GUTEN RUTSCH.

Marcus


Hartwig(R)

31.12.2016,
16:30
(editiert von Hartwig
am 31.12.2016 um 16:31)


@ marcusb

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Hallo,
»
» ich denke, dass es an den Übergangswiderständen der Verbindungen liegt.

Hallo,
Zitat Ursprungsposting: "....läutet das Telefon schneller als normal"

und wie 'denkst' Du nun, dass das mit den Übergangswiderständen zu erklären wäre?

Ich frage das ja nur, damit Munin jetzt nicht gleich Telefonstecker bestellt....;-)

Grüße
Hartwig

marcusb(R)

Essen,
31.12.2016,
17:31

@ Hartwig

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» » Hallo,
» »
» » ich denke, dass es an den Übergangswiderständen der Verbindungen liegt.
»
» Hallo,
» Zitat Ursprungsposting: "....läutet das Telefon schneller als normal"
»
» und wie 'denkst' Du nun, dass das mit den Übergangswiderständen zu erklären
» wäre?
»
» Ich frage das ja nur, damit Munin jetzt nicht gleich Telefonstecker
» bestellt....;-)
»
» Grüße
» Hartwig

Hallo,
es wird der Stecker nicht immer von der gleichen Person umgesteckt; mal tiefer, mal etwas verdreht;usw.
Ich schrieb doch auch, dass er das nicht selbst machen kann. Das ist Sache der Telekom. Die müssen sich um die
Stecker und / oder Buchsen in ihrer Vermittlungsstelle kümmern.
Aber auch da ist es wie überall; sparen, sparen, sparen. Und das Ende vom Lied, Das Telefon klingelt mal schneller
und mal langsamer. Wo soll das noch hinführen;
ich hoffe im Jahr 2017 wird alles besser; hoffentlich bekomme ich die Aufklärung des Problems mit.
Wahrscheinlich an einem Samstag in der 13. Kalenderwoche.
Gruß
Marcus

otti(R)

E-Mail

D,
31.12.2016,
19:09

@ marcusb

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Hallo,
» es wird der Stecker nicht immer von der gleichen Person umgesteckt; mal
» tiefer, mal etwas verdreht;usw.
» Ich schrieb doch auch, dass er das nicht selbst machen kann. Das ist Sache
» der Telekom. Die müssen sich um die
» Stecker und / oder Buchsen in ihrer Vermittlungsstelle kümmern.
» Aber auch da ist es wie überall; sparen, sparen, sparen. Und das Ende vom
» Lied, Das Telefon klingelt mal schneller
» und mal langsamer. Wo soll das noch hinführen;
» ich hoffe im Jahr 2017 wird alles besser; hoffentlich bekomme ich die
» Aufklärung des Problems mit.
» Wahrscheinlich an einem Samstag in der 13. Kalenderwoche.
» Gruß
» Marcus

Die deutsche Sprache ist nicht einfach.
In unserem Dialekt wird das Wort "langsam" auch für "leise" verwendet.
Darum dreht es sich aber nicht.

Übergangswiderstände erzeugen normal kein anderes Impuls-/Pausenverhältnis.
Wenn wirklich massive Übergangswiderstände im Spiel wären, dann müsste man das an einer schlechten oder schwankenden Verständigung merken.

Wo sind da Stecker und Buchsen in der VSt. Ja, die Portbaugruppe ist gesteckt. Da gab es m. W. bisher keine Probleme. War selbst vor über 25 Jahren Systemadmin in Alcatel-1000-S12 VNK.

--
Gruß
otti
_____________________________________
E-Laie aber vielleicht noch lernfähig

ichhaltsnichtaus

01.01.2017,
12:57

@ marcusb

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» » » Hallo,
» » »
» » » ich denke, dass es an den Übergangswiderständen der Verbindungen
» liegt.
» »
» » Hallo,
» » Zitat Ursprungsposting: "....läutet das Telefon schneller als normal"
» »
» » und wie 'denkst' Du nun, dass das mit den Übergangswiderständen zu
» erklären
» » wäre?
» »
» » Ich frage das ja nur, damit Munin jetzt nicht gleich Telefonstecker
» » bestellt....;-)
» »
» » Grüße
» » Hartwig
»
» Hallo,
» es wird der Stecker nicht immer von der gleichen Person umgesteckt; mal
» tiefer, mal etwas verdreht;usw.
» Ich schrieb doch auch, dass er das nicht selbst machen kann. Das ist Sache
» der Telekom. Die müssen sich um die
» Stecker und / oder Buchsen in ihrer Vermittlungsstelle kümmern.
» Aber auch da ist es wie überall; sparen, sparen, sparen. Und das Ende vom
» Lied, Das Telefon klingelt mal schneller
» und mal langsamer. Wo soll das noch hinführen;
» ich hoffe im Jahr 2017 wird alles besser; hoffentlich bekomme ich die
» Aufklärung des Problems mit.
» Wahrscheinlich an einem Samstag in der 13. Kalenderwoche.
» Gruß
» Marcus

Wenn ich richtig informiert bin will die Telekom an diesem Tag auch kürzere Leitungen in betrieb nehmen. Damit wird
die Gefahr des "Daraufstehens" auf Selbigen minimiert.:ok: :clap:

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
02.01.2017,
11:29

@ otti

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Die deutsche Sprache ist nicht einfach.
» In unserem Dialekt wird das Wort "langsam" auch für "leise" verwendet.

Das geht ja noch. Je nach CH-Kanton bezeichnet man ein Essen als zu leise, wenn es zuwenig gewürzt ist. :lol3:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

Tretorgel

02.01.2017,
11:35

@ Munin

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Meine Mutter hat einen analogen Anschluss und ein älteres Telefon.Manchmal
» läutet das Telefon schneller als normal bei Anrufen Wie ist das technisch
» möglich?

Meine Oma hat ein noch schnelleres Telebimmel mit so einer federbetriebenden Wählscheibe.
Das beginnt ca. eine halbe Minute bevor ein belästigender Anruf kommt zu knacken und zu knirschen, dann, ehe es los rappelt kommt eine mittelgrosse Wolke Staub aus der Muschel. Obwohl selber vom Fach, kann ich mir dieses Verhalten nur schwerlich technisch erklären, vermute eher ein altehrwürdiges Eigenleben im Gerät, vielleicht ein bei der Produktion versehentlich eingeschlossener Mikromechaniker, der sich erst aus dem Schlaf erheben muß ehe er seine Arbeit aufnimmt.
Die Oma ist nicht Verursacherin, die ist schon vom Arzt auf Gleichlaufstörungen untersucht.

Aus billigen amerkanischen Krimiserien (Rockfort, Koyak usw.) kenne ich aus der gleichen Zeit auch leiernde Telefone. Da hört sich das Klingeln dann an als würde man einen Plattenspieler mit einer Schallplatte mit Telefonklingeln drauf von Hand abbremsen.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
02.01.2017,
13:48

@ Tretorgel

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

Also der mechanische Nummernschalter hat so garnichts mit dem I/P der 25Hz Rufspannung zu tun.
Natürlich gibt es gewisse gegenseitige Beeinflussungen.
Wenn der RSA nicht ordentlich kurzschließt, dann bimmelts beim Wählen mit.
Oder wenn der Gabelumschalter schlechten Kontakt hat gibbet auch Probleme.

Das würde auch den Staub aus der Hörkapsel erklären.
Nimm doch mal den Plan zur Hand...
Um welches Gerät handelt es sich bei deiner Oma?
W611? W48? oder ganz was anderes?

Gruß
Ralf (Fernmeldeanlagen-Elektroniker-Meister-Wortungetüm-Inhaber)
:-D :-D :-D :-D

» Meine Oma hat ein noch schnelleres Telebimmel mit so einer
» federbetriebenden Wählscheibe.
» Das beginnt ca. eine halbe Minute bevor ein belästigender Anruf kommt zu
» knacken und zu knirschen, dann, ehe es los rappelt kommt eine mittelgrosse
» Wolke Staub aus der Muschel. Obwohl selber vom Fach, kann ich mir dieses
» Verhalten nur schwerlich technisch erklären, vermute eher ein
» altehrwürdiges Eigenleben im Gerät, vielleicht ein bei der Produktion
» versehentlich eingeschlossener Mikromechaniker, der sich erst aus dem
» Schlaf erheben muß ehe er seine Arbeit aufnimmt.
» Die Oma ist nicht Verursacherin, die ist schon vom Arzt auf
» Gleichlaufstörungen untersucht.
»
» Aus billigen amerkanischen Krimiserien (Rockfort, Koyak usw.) kenne ich aus
» der gleichen Zeit auch leiernde Telefone. Da hört sich das Klingeln dann an
» als würde man einen Plattenspieler mit einer Schallplatte mit
» Telefonklingeln drauf von Hand abbremsen.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
02.01.2017,
13:52
(editiert von cmyk61
am 02.01.2017 um 14:05)


@ ichhaltsnichtaus

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Wenn ich richtig informiert bin will die Telekom an diesem Tag auch kürzere
» Leitungen in betrieb nehmen.

Du meist doch sicherlich die Leitungsverkürzung? :-D :-D :-D

Oder hieß das anders? *gübel*

Gruß Ralf

p.s.
grad gefunden...

http://www.fernmeldelehrling.de/


Damit wird
» die Gefahr des "Daraufstehens" auf Selbigen minimiert.:ok: :clap:

otti(R)

E-Mail

D,
02.01.2017,
14:36

@ cmyk61

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» Also der mechanische Nummernschalter hat so garnichts mit dem I/P der 25Hz
» Rufspannung zu tun.
» Natürlich gibt es gewisse gegenseitige Beeinflussungen.
» Wenn der RSA nicht ordentlich kurzschließt, dann bimmelts beim Wählen mit.
» Oder wenn der Gabelumschalter schlechten Kontakt hat gibbet auch Probleme.
»
» Das würde auch den Staub aus der Hörkapsel erklären.
» Nimm doch mal den Plan zur Hand...
» Um welches Gerät handelt es sich bei deiner Oma?
» W611? W48? oder ganz was anderes?
»

RSA = nsa (Nummerschalterarbeitskontakt)

--
Gruß
otti
_____________________________________
E-Laie aber vielleicht noch lernfähig

matzi682015(R)

Aachen,
02.01.2017,
21:31

@ otti

Analoges Telefon klingelt manchmal schneller

» » Also der mechanische Nummernschalter hat so garnichts mit dem I/P der
» 25Hz
» » Rufspannung zu tun.
» » Natürlich gibt es gewisse gegenseitige Beeinflussungen.
» » Wenn der RSA nicht ordentlich kurzschließt, dann bimmelts beim Wählen
» mit.
» » Oder wenn der Gabelumschalter schlechten Kontakt hat gibbet auch
» Probleme.
» »
» » Das würde auch den Staub aus der Hörkapsel erklären.
» » Nimm doch mal den Plan zur Hand...
» » Um welches Gerät handelt es sich bei deiner Oma?
» » W611? W48? oder ganz was anderes?
» »
»
» RSA = nsa (Nummerschalterarbeitskontakt)
»

In den 90ern hatte ich auch noch so ein analog-mechanisches-Klingeling-Ding mit Wählscheibe. Da konnte ich die Nummern auch so wählen, indem ich z.B. bei der Vorwahl 089 10 mal ganz schnell die Gabel drückte, dann Päuschen, dann acht mal schnelles Gabeldrücken, usw. Das ging auch, wenn ich mal keine Lust hatte, die Wählscheibe zu spannen

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry: